Mittelamerika 2006
 ... Palenque - Auftakt nach Maß ...
InformationStartseite Reiseroute    

19.01.2006

40 Stunden von Erfurt in Deutschland nach Palenque im Herzen Mittelamerikas - im Zeitalter der Düsenjets und Schnellzüge klingt das nicht sonderlich beeindruckend ...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld !
0 %
Mex-2006-Pa-05-h
Mex-2006-Pa-04-h
Mex-2006-Pa-03-h
Mex-2006-Pa-02-h
Mex-2006-Pa-01-h
Mex-2006-Pa-04-v
Mex-2006-Pa-03-v
Mex-2006-Pa-01-v
Mex-2006-Pa-02-v
Mex-2006-Pa-01-v
Unterwegs nach Palenque
Das "Observatorium" von Palenque
Bewegung stoppen
Tempo:
Um Geld zu sparen hatten wir uns entschieden, auf unserer Reise zu den Kultstätten der Azteken und Mayas ein paar "kleinere Umwege" in kauf zunehmen. Anstatt direkt von Frankfurt / Main nach Mexiko zu fliegen, führte unsere Route erst einmal in die USA, über Atlanta / Georgia nach Houston / Texas. In einer winzigen Passagiermaschine überquerten wir schließlich die mexikanische Grenze. Ziemlich genau 22 unbequeme Stunden nach unserem Aufbruch von Erfurt knallte ein Beamter des Airports "Benito Juárez" in Mexico City die Einreisestempel in unsere Pässe. Minuten später sprinteten wir - schwer bepackt mit unseren Kraxen, den Reiseführer in der Hand - von der Gepäckrückgabe zur nahe gelegenen Metrostation. Mit der allerletzten Bahn des Tages - die Zeiger der Stationsuhr sprangen just auf Mitternacht - ging es zum "Terminal de Autobuses de Pasajeros de Oriente", den meist nur kurz "TAPO" genannten östlichen Fernbusbahnhof von Mexico City. Selbigen erreichten wir gerade noch rechtzeitig, um in den abfahrbereiten Nachtbus Richtung Villahermosa zu springen. Den Direktbus nach Palenque hatten wir leider um Haaresbreite verpasst.

20.01.2006

Zwölf Stunden später und gute 800 Kilometer südöstlich der Hauptstadt … Die gleißende Sonne hoch oben im Zenit empfängt uns Villahermosa, die Provinzhauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Tabasco, mit tropischer Hitze. Laut Fahrplan - einen solchen gibt es hier tatsächlich - bleibt uns bis zur Abfahrt des Anschlussbusses gerade mal eine Halbestunde Zeit. Zu wenig für eine Stadtbesichtigung, aber genug für einen ersten Test der lokalen Küche. Zahlreichen Straßenlokale locken mit duftenden Happen frisch vom Grill. Selbstverständlich wählen wir Tortillas - lecker, auch wenn unsre Gaumen lange noch, nachdem wir Villahermosa hinter uns gelassen haben, infernalisch brennen. Vive la cocina mexicana !
Auf dem Weg von Tabasco in den benachbarten Bundesstaat Chiapas wird die Landschaft bergiger und die Straße schmaler. Entsprechend langsamer kommt der Bus nun voran; benötigt für die verbleibenden 200 Kilometer weitere fünf Stunden. Beinah exakt 40 Stunden nach unserem Aufbruch erreichen wir schließlich die Stadt Palenque, unser erstes großen Ziel auf dieser Reise.

Sorry - diese Seite ist noch in Bearbeitung ...
      Bericht: Heiko Otto
Februar 2006    
 El Tajin   Übersicht    Tonina  
 
 
Südamerika 1996
© 2006 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt