China (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Volksrepublik China (Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó, 中华人民共和国) ist ein Staat in Ostasien. Er umfasst eine Fläche von 9.596.961 km². China ist damit hinter Russland, Kanada und den USA der viertgrößte Staat der Welt. Die höchste Erhebung Chinas und zugleich der höchste Gipfel der Welt ist der Mount Everest (8.848 m ü.NN) im Himalaya, der tiefsten Punkt liegt in der Turpan-Senke am Aydingkol-See (-154 m ü.NN) im östlichen Xinjiang. In China leben ca. 1,34 Milliarden Menschen. China ist damit vor Indien und den USA der bevölkerungsreichste Staat der Erde. Das Land unterteilt sich in 22 Provinzen ("Sheng": Anhui, Fujian, Gansu, Guangdong, Guizhou, Hainan, Hebei, Heilongjiang, Henan, Hubei, Hunan, Jiangsu, Jiangxi, Jilin, Liaoning, Qinghai, Shaanxi, Shandong, Shanxi, Sichuan, Yunnan und Zhejiang), 5 autonome Gebiete ("Zizhiqu": Guangxi, Nei Mongol (Innere Mongolia), Ningxia, Xinjiang Uygur und Xizang (Tibet)), 4 regierungsunmittelbare Städte ("Shi": Beijing (Peking), Chongqing, Shanghai und Tianjin) und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao. Taiwan wird als abtrünnige 23. Provinz des Landes betrachtet. Die Landeshauptstadt ist Peking. China ist eine Volksrepublik mit kommunistischer Prägung und autoritärem Einparteiensystem. Tag der Gründung und zugleich Nationalfeiertag ist der 1. Oktober. (Am 1. Oktober 1949 wurde die Volksrepublik China auf dem Territorium der vormaligen Republik China ausgerufen.)

Die Flagge: China
Bedeutung: Die Grundfarbe der Flagge ist Rot mit einem großen und vier kleineren gelben Sternen in der linken oberen Ecke - Rot ist die Farbe des Blutes, der Revolution und der Kommunistischen Bewegung. Zugleich ist Rot die Farbe der Han-Chinesen und gilt als Glücksfarbe. Der große Stern symbolisiert die Führungsrolle der Kommunistischen Partei, die vier kleineren, bogenförmig rechts davon angeordneten Sterne stehen für die vier Klassen: Arbeiter, Bauern, Kleinbürger, und nationale Bourgeoisie (Unternehmer, die sich auf die Seite der Kommunisten gestellt haben).

Die Lage: Asi-Chn
China liegt im Osten Asiens. Es grenzt im Norden an Russland und die Mongolei, im Osten an Nordkorea und das Chinesische Meer, im Süden an Vietnam, Laos, Myanmar (Burma), Bhutan, Nepal und Indien und im Westen an Pakistan, Afghanistan, Tadschikistan, Kirgistan und Kasachstan. Die Insel Hainan gehören zu China, die Insel Formosa (Taiwan) wird von China beansprucht. Der Grenzverlauf mit Indien und Bhutan ist umstritten.

Die Hauptstadt: China
Peking, die Hauptstadt Chinas, liegt am Nordwestlichen Rand der Nordchinesischen Tiefebene im Nordosten des Landes. Die Stadt liegt durchschnittlich 63 m über dem Meeresspiegel auf 39°55' nördlicher Breite und 116°23' östlicher Länge. Im Stadtgebiet von Peking leben ca. 7.700.000 Menschen, im Großraum Peking mehr als 11.800.000 Menschen. Der chinesische Name Pekings lautet Beijing und bedeutet "Nördliche Hauptstadt".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Chinas sind unter anderen Shanghai, Xi'an, Lhasa (Tibet), Hongkong (Sonderverwaltungsgebiet), Nanjing, Suzhou und Guilin.

Das Klima:
Das Klima in China ist territorial sehr verschieden. Insgesamt unterteilt sich das Land in 18 Klimazonen.

Im Westen, Norden und Nordosten ist das Klima kontinental geprägt mit sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Im Süden und Südosten dagegen herrscht subtropisches bis tropisches Klima, welches stark durch den Monsun beeinflusst wird. Die Sommer sind heiß und niederschlagsreich, die Winter warm und trocken, die tageszeitlichen Temperaturschwankungen gering. Im Osten ist das Klima gemäßigt und ebenfalls durch den Monsun bestimmt. Heiße niederschlagsreiche Sommer folgen auf kühle trockene Winter. In weiten Teilen des westlichen, nördlichen und zentralen Chinas ist trockenes (arides) Steppen- bzw. Wüstenklima mit teilweise extremen Trockenheiten, großen tageszeitlichen Temperaturschwankungen, kalten schneearmen Wintern und heißen Sommern wetterbestimmend. Im Himalaya und anderen Hochgebirgsregionen Chinas herrscht ein raues Gebirgsklima mit großen tageszeitlichen Temperaturschwankungen, kühlen mäßig feuchten Sommern und extrem kalten trockenen Wintern.

Die beste Reisezeit für China sind die Monate Mai und Juni sowie September und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprache in China ist Mandarin (Hochchinesisch).

Einige wichtige Worte auf Mandarin:

  - Hallo: nǐ hǎo
  - Guten Morgen: zǎo'shàng hǎo - Guten Tag: nǐ hǎo - Gute Nacht: wǎn'ān
  - Auf Wiedersehen: zàijiàn
  - Bitte: qǐng - Danke: xièxiè - Keine Ursache: bù kèqi
  - Entschuldigung: bàoqiàn (oder: duìbùqǐ)
  - Ja: duì - Nein:
  - Freund / Freundin: péngyǒu
  - Ich spreche kein Chinesisch: Wǒ bù huì shuō zhōngwén.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Kantonesisch, Mongolisch, Koreanisch, Tibetisch, Uigurisch und Zhuang.

Die Religion:
China ist laut Verfassung ein Laizistischer Staat - d.h. Staat und Religion sind streng voneinander getrennt.

Die offiziellen Angaben zur Verbeitung einzelner Religionen in China sind sehr ungenau und mitunter widersprüchlich. Ca. 7,5% der Einwohner Chinas bekennen sich zum Buddhismus, ca. 4,5% bekennen sich zum Daoismus, ca. 2-10% bekennen sich zum Islam, ca. 2-6% bekennen sich zum Christentum und ca. 72-84% zum Atheismus.

Die Währung: Chn-100-Yuan-V-1990
Chinesischer Yuan Renminbi (CNY)
1 CNY = 10 Jiao = 100 Fen
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 2, 5 Fen,   1, 2, 5 Jiao
1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Yuan
Münzen: 1, 2, 5 Fen,   1, 5 Jiao,   1 Yuan

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach China ein Visum. Dieses muss vor Reisebeginn gegen eine Gebühr von 30,- EUR (Stand 2012) bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung eingeholt werden. Achtung: Am Flughafen in Peking werden (mit Ausnahme von 3-Tages-Visa die ausschließlich für das Stadtgebiet von Peking gültig sind) grundsätzlich keine Visa ausgestellt. Personen ohne gültiges Visum wird die Einreise verweigert. Für die Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macau benötigt der Inhaber eines deutschen Reisepasses dagegen kein Visum. Bei der Einreise in diese Gebiete von Festlandchina aus ist zu beachten, dass dies visatechnisch als Ausreise aus China angesehen wird. Für die Rückreise benötigt man ein neues oder ein für mehrfache Einreisen gültiges Visum. Für Reisen nach Tibet muss eine Sondergenehmigung (TAR-Permit) bei der chinesischen Auslandsvertretung oder einem autorisierten Reisebüro in China eingeholt werden.

Die Vertretung:
Botschaft der Volksrepublik China
Märkisches Ufer 54
10179 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 275880
Fax: 0049 / 30 / 27588221
eMail:
Web: http://www.china-botschaft.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in China
17 Dongzhimenwai Dajie, Chaoyang District
100600 Beijing, China
Tel.: 0086 / 10 / 85329000
Fax: 0086 / 10 / 65325336
eMail: info@peking.diplo.de
Web: http://www.peking.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in China unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die "Verbotene Stadt", den Sommerpalast, den Himmelstempel und den Lamatempel in Peking
  - Die Große Mauer bei Changping oder Mutianyu
  - Die Ming-Gräber bei Changping
  - Das Hängende Kloster und die Höhlentempel bei Datong
  - Die Terrakotta-Armee bei Xi'an
  - Die Karst-Landschaft bei Guilin
  - Nanjing - die "Südliche Hauptstadt"
  - Die Altstadt von Suzhou
  - Die Metropole von Shanghai
  - Victoria Island und die Märkte von Kowloon im Sonderverwaltungsgebiet Hongkong

Dinge, die man in China unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Bootsfahrt auf dem Li-Fluss zwischen Guilin und Yangshuo
  - Eine Wanderung auf der Großen Mauer
  - Eine Fährfahrt von Kowloon nach Victoria und einen Wanderung um den "Peak" -
    den Hausberg Hongkongs
  - Eine Bootsfahrt durch die Schluchten des Yangtze Jiang

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in China (1993, 2012). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt