Georgien (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Georgien (Sakartwelo, საქართველო) ist ein Staat in Westasien. Er umfasst eine Fläche von 69.700 km² (einschließlich Abchasien und Südossetien) bzw. 57.215 km² (ohne die de facto unabhängigen Landesteile). Die höchste Erhebung Georgiens ist der Schchara im Großen Kaukasus (5.201 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert das Schwarze Meer (0 m ü.NN). In Georgien leben ca. 4,93 Millionen bzw. ca. 3,73 Millionen Menschen (ohne Abchasien und Südossetien). Das Land unterteilt sich in 9 Regionen ("Mkhare": Gurien, Imeretien, Innerkartlien (inkl. des abtrünnigen Südossetien), Kachetien, Mingrelien und Oberswanetien, Mzcheta-Mtianeti, Niederkartlien, Ratscha-Letschchumi und Niederswanetien sowie Samzche-Dschawachetien), 2 Autonome Republiken (Abchasien und Adscharien) und die Hauptstadtregion (Tiflis). Die Landeshauptstadt ist Tiflis (Tbilisi). Georgien ist eine Semipräsidentielle Republik. Tag der Unabhängigkeit (von der Sowjetunion) ist der 9. April 1991, Nationalfeiertag ist der 26. Mai. (Am 26. Mai 1918 erklärte Georgien erstmals seine Unabhängigkeit vom damaligen Sowjet-Russland.)

Die Flagge: Georgien
Bedeutung: Die Grundfarbe der Flagge ist Weiß (heraldisch: Silber) mit einem roten Kreuz ("Georgskreuz") im Zentrum, welches die Flagge in vier gleichgroße weiße Rechtecke unterteilt, in deren Mitten jeweils ein kleiners rotes Kreuz ("Bolnissikreuz") abgebildet ist - die georgische Flagge stellt somit ein sog. Jerusalemkreuz dar und wird auch "Fünfkreuzflagge" genannt. Die Ursprünge der Flagge sind bis ins 14. Jahrhundert zurückdatierbar und wurden durch die Standarte der Byzantinischen Kaiser und das Wappen des Königreichs Jerusalem inspiriert. Die Kreuze stehen für die lange christliche Tradition des Landes (bereits 337 wurde das Christentum zur Staatsreligion im georgischen Königreich Kartli erhoben). Die Farbe Weiß versinnbildlicht Reinheit, Weisheit, Keuschheit und Unschuld, Rot symbolisiert dagegen Mut, Tapferkeit, Gerechtigkeit, Liebe und Hingabe.

Die aktuelle Form der Flagge wurde am 26. Januar 2004 offiziell als Nationalflagge Georgiens angenommen.

Die Lage: Ara-Geo
Georgien liegt im Westen Asiens (Vorderasien, Transkaukasien). Es grenzt im Norden an Russland und an das abtrünnige (völkerrechtlich nicht anerkannte) Südossetien, im Osten und Südosten an Aserbaidschan, im Süden an Armenien, im Südwesten an die Türkei, im Westen an das Schwarze Meer und im Nordwesten an die abtrünnige (völkerrechtlich nicht anerkannte) Teilrepublik Abchasien.

Die Hauptstadt: Georgien
Tiflis (Tbilisi), die Hauptstadt Georgiens, liegt südöstlich des Zentrum des Landes am Fluss Kura (Mtkwari) am Fuß des Berges Mtazminda. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 575 m über dem Meeresspiegel (tiefster Punkt 380 m, höchster Punkt 727 m) auf 41°43' nördlicher Breite und 44°48' östlicher Länge. In Tiflis leben ca. 1.120.000 Menschen, im Großraum Tiflis ca. 1.485.000 Menschen. Damit ist Tiflis die größte Stadt des Landes. Ins Deutsche übersetzt heißt Tbilisi "Warme Quelle".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Georgiens sind Kutaissi, Batumi, Achalziche, Mzcheta, Gori, Telawi, Signagi, Mestia, Sugdidi und Poti sowie Sochumi (Abchasien) und Zchinwali (Südossetien).

Das Klima:
Georgien hat ein gemäßigtes kontinentales Klima.

...........................

Die beste Reisezeit für Georgien sind die Sommermonate Mai bis Oktober. Für Wintersport sind die Monate Dezember bis März bestens geeignet.

Die Sprache:
Amtssprache in Georgien ist Georgisch.

Einige wichtige Worte auf Georgisch:
  - Hallo: gah-mahr-dschoh-bah (გამარჯობა)
  - Guten Morgen: di-lah mschwi-doh-bi-sah (დილა მშვიდობისა) -
      Guten Tag / Guten Abend: sah-gha-moh mschwi-doh-bi-sah (საღამო მშვიდობისა) -
      Gute Nacht: gha-meh mschwi-doh-bi-sah (ღამე მშვიდობისა)
  - Auf Wiedersehen: nakh-wahm-dis (ნახვამდის)
  - Bitte: tu scheh-ids-leh-bah (თუ შეიძლება) - Danke: mahd-loh-bah (მადლობა) - Keine Ursache: ah-rah-pris (არაფრის)
  - Entschuldigung / Verzeihung: boh-di-schi (ბოდიში) - Entschuldigung / Achtung: uh-k'ahts-rah-wahd (უკაცრავად)
  - Ja: di-akh (დიახ) (oder: hoh (ჰო)) - Nein: ah-rah (არა)
  - Freund: ........ (........) - Freundin: ........ (........) - Freunde: ........ (........)
  - Ich spreche kein Georgisch: Kartuli eh-nah ahr vi-tsi. (ქართული ენა არ ვიცი.)

Russisch ist als Zweitsprache weit verbreitet.
Weitere regional bedeutende Sprachen sind Mingrelisch, Abchasisch, Aserbaidschanisch, Armenisch, Ossetisch und Griechisch.

Die Religion:
Laut Verfassung ist Georgien ein Christlich-Orthodoxer Staat.

ca. 84% der Einwohner Georgiens bekennen sich zur Georgisch-Orthodoxen Kirche, ca. 3% zur Armenisch-Apostolischen Kirche und ca. 1% zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 8,5% bekennen sich zum Islam, weitere ca. 2% zu anderen Glaubensgemeinschaften und ca. 1,5% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Geo-100-Lari-V-2016
Georgischer Lari (GEL) (ab 1995)
1 GEL = 100 Lari
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 Lari
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Tetri   1, 2 Lari
ArrowS-M-O-1
  Wechselkurs: 1000000 SUR ⇒ 1000000 Kupon ⇒ 1 GEL
USR-10-Rubel-V-1991 Sowjetischer Rubel (SUR) (bis 1993)
1 SUR = 100 Kopeken
 
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 3, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1000 Rubel
Münzen: 1 Kopeke, 2, 3, 5, 10, 15, 20, 50 Kopeken
    1, 3, 5, 10 Rubel

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Georgien für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 1 Jahr kein Visum. Für längere Aufenthalte muss rechtzeitig vor Ablauf der 1-Jahres-Frist eine Aufenthaltsgenehmigung bei der Public Service Hall (in allen größeren Städten des Landes) beantragt werden.

Die Vertretung:
Botschaft von Georgien
Rauchstraße 11
10787 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 4849070
Fax: 0049 / 30 / 48490720
eMail: berlin.emb@mfa.gov.ge
Web: http://www.germany.mfa.gov.ge
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Georgien
Telawi Str. 20
0103 Tbilissi (Tiflis), Georgien
Tel.: 00995 / 32 / 2447300
Fax: 00995 / 32 / 2447364
eMail: info@tiflis.diplo.de
Web: http://www.tiflis.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Georgien unbedingt gesehen haben sollte:
  - Das Zentrum und die Altstadt der Hauptstadt Tiflis (Tbilisi)
  - Die Altstadt und die Strandpromenade von Batumi am
    Schwarzen Meer
  - Das mittelalterliche Dorf und die Wehrtürme von Uschguli in
    Swanetien (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Burg von Ananuri an der Georgischen Heerstraße nördlich von
    Mzcheta
  - Das Alawerdi-Kloster unweit von Telawi nordöstlich von Tiflis
  - Die Altstadt von Signagi in Kachetien
  - Die Festung Rabati in Achalziche nahe der Grenze zur Türkei
  - Die Höhlenstadt Wardsia unweit von Achalkalaki im
    Kleinen Kaukasus
  - Das Zentrum, die Bagrati-Kathedrale (UNESCO-Weltkulturerbe)
    und das neue Parlament in Kutaissi
  - Die Prometheus-Höhle und die Klöster Mozameta und Gelati
     (UNESCO-Weltkulturerbe) bei Kutaissi
  - Die mittelalterlichen Wehrtürme von Mestia in Swanetien
  - Das Kloster Dawit Garedscha (UNESCO-Weltkulturerbe)
    südöstlich von Tiflis an der Grenze zu Aserbaidschan
Georgien
      
  - Die Swetizchoweli-Kathedrale in Mzcheta nordwestlich von Tiflis und das Dschwari-Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe)
    oberhalb der Stadt
  - Die Höhlenstadt Uplisziche östlich von Gori

Dinge, die man in Georgien unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Fahrt mit der Seilbahn über die Altstadt zur Burg von Tiflis
  - Ein Bad in den heißen schwefelhaltigen Quellen unter den Kuppeln der mittelalterlichen Badehäuser in der Altstadt von Tiflis
  - Eine Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße von Mzechat bis zum Dariel-Pass kurz vor der Grenze zu Russland
  - Eine Besichtigung des Stalin-Museums in Gori - der Geburtsstadt von Josef Wissarionowitsch Dschughaschwili (Josef Stalin)
  - Eine Wanderung durch das Enguri-Tal von Uschguli zum Fuß des 5200 m hohen Schchara im Großen Kaukasus
  - Eine Tour durch die "Badlands" des Waschlowani-Nationalpark im äußersten Südosten Georgiens
  - Baden und Erholen in Batumi am Schwarzen Meer (einschließlich einer Fahrt mit dem Riesenrad und der Seilbahn)
  - Einen Besuch im Botanische Garten und im Delfinarium von Batumi
  - Eine Wanderung durch den Mtirala-Nationalpark östlich von Batumi
  - Ein Ritt auf dem Pferderücken durch den Lagodechi-Nationalpark (erster Nationalpark der Sowjetunion) im äußersten Osten
    des Landes an der Grenze zu Russland

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Georgien (2017). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt