Israel (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Der Staat Israel (Medinat Jisra'el, מדינת ישראל / Daulat Isrāʾīl, دولة إسرائيل) ist ein Staat in Westasien. Er umfasst eine Fläche von 20.770 km². Hinzu kommen die durch Israel besetzten Gebiete Westjordanland, Gazastreifen und die Golanhöhen mit einer Gesamtfläche von 6.830 km². Die höchste Erhebung Israels ist der Har Meron im Norden des Landes (1.208 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert das Tote Meer (-408 m ü.NN). In Israel leben ca. 7,6 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 6 Bezirke ("Mehoz": haTzafon (Nord), Cheifa (Haifa), haMerkaz (Zentral), Tel-Aviv, Jeruschalajim (Jerusalem) und haDarom (Süd)), das besetzte Westjordanland bildet einen siebten Bezirk (Ezor Jehudah veSchomron (Judäa und Samaria)). Die Landeshauptstadt ist Jerusalem. Israel ist eine Parlamentarische Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 14. Mai. ("Jom haAtzma'ut" - am 14. Mai 1948 bzw. am 5. Ijjar 5708 nach jüdischem Kalender proklamierte David Ben Gurion den Staat Israel im vormaligen britischen Mandatsgebiet Palästina.)

Die Flagge: Israel
Bedeutung: Ein mittig angeordneter blauer Davidstern (Hexagram) zwischen zwei gleichfalls blauen, waagerechten, parallel verlaufenden Streifen auf weißem Grund - die Farben und die Gestaltung der Flagge wurde vom "Tallit" - dem meist blau-weiß gestreiften jüdischen Gebetsschal - abgeleitet. Der Davidstern - benannt nach dem jüdischen König David - ist seit dem Mittelalter das Symbol des Judentums und des jüdischen Volkes.

Die Lage: Ara-Isr
Israel liegt im Westen Asiens (Vorderasien, Naher Osten). Es grenzt im Norden an den Libanon, im Nordosten an Syrien, im Osten an das Tote Meer und an Jordanien, im Süden an das Rote Meer, im Südwesten an Ägypten und im Westen an das Mittelmeer. Israel hält seit 1967 das Westjordanland im Osten und den Gazastreifen im Südwesten besetzt. Beide Gebiete werden derzeit (teilweise) von der Palästinensische Autonomiebehörde verwaltet. Desweiteren hält Israel die zu Syrien gehörenden Golanhöhen im Nordosten des Landes besetzt.

Die Hauptstadt: Israel
Jerusalem, die Hauptstadt Israels, liegt annähernd im Zentrum des Landes in den Judäischen Bergen zwischen dem Toten Meer im Osten und dem Mittelmeer im Westen. Die Stadt liegt zwischen 605 m und 825 m über dem Meeresspiegel auf 31°46' nördlicher Breite und 35°14' östlicher Länge. Sie ist mit ca. 935.000 Einwohnern (Stand 2012) die größte Stadt Israels. Im Großraum Jerusalem leben ca. 1,7 Millionen Menschen. Die Altstadt von Jerusalem unterteilt sich in ein jüdisches, ein muslimisches, ein christliches und ein armenisches Viertel und beherbergt bedeutende religiöse Stätten sowohl des Judentums, als auch des Christentums und des Islams. Politisch ist Jerusalem umstritten, da der Ostteil der Stadt von der Palästinensische Autonomiebehörde als Hauptstadt des zukünftigen Staates Palästina beansprucht wird. Auf Arabisch heißt Jerusalem al-Quds ("die Heilige").

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Israels sind Tel Aviv, Jaffa, Haifa, Aschdod, Beerscheba, Eilat, Akko und Nazaret - sowie Hebron, Bethlehem, Jericho, Nablus und Ramallah im besetzten Westjordanland und Gaza-Stadt im Gazastreifen.

Das Klima:
Das Klima in Israel ist Mediterran in den Küstenregionen, Semi-arid im nördlichen und Arid im südlichen Landesinneren.

Im Bereich der Mittelmeerküste sind die Sommer trocken und warm mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 26°C und 28°C bei Tageshöchstwerten um 30°C. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit geht in den Sommermonaten Juni bis August gegen Null. Im Winter sinkt die Durchschnittstemperatur auf milde Werte um 11°C bis 13°C mit Tagestiefstwerten um 10°C ab. Die monatliche Niederschlagsmenge erreicht im Dezember und Januar mit 120 mm in den südlichen Küstenregionen und bis zu 185 mm im Norden das jährliche Maximum. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 20°C, die Gesamtniederschlagssumme bei 520 mm.
Im wüstenhaften Süden ist es ganzjährig trocken mit minimalen Niederschlägen (5 bis 8 mm) in den Wintermonaten. Die Sommermonate sind nahezu niederschlagsfrei und heiß. Die täglichen Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 31°C und 33°C, die Tageshöchstwerten können 40°C überschreiten ! Im Winter bleibt es bei Tagesdurchschnittswerten von 16°C bis 17°C warm. Im Jahresmittel liegt die Temperatur bei 25°C und die Niederschlagsumme bei Werten um 38 mm.
Im Norden Israels sind die Sommer heiß und trocken. Das Thermometer steigt im Tagesmittel auf 29°C bei Tageshöchstwerten bis zu 36°C. Die monatliche Niederschlagsmenge liegt nahezu bei 0 mm. Im Winter bleibt es mild bei Tagesdurchschnittstemperaturen um 13°C mit Tageshöchstwerten um 18°C. Die monatliche Niederschlagsmenge steigt auf ca. 90 mm im Dezember und Januar.

Die beste Reisezeit für Israel liegt im Frühjahr zwischen April und Mai sowie im Herbst zwischen September und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprachen in Israel sind Neuhebräisch und Arabisch.

Einige wichtige Worte auf Neuhebräisch:

  - Hallo: schalom ("Frieden")
  - Guten Morgen: boker tow - Guten Tag: tsohorajim towim - Guten Abend: erew tow - Gute Nacht: lailah tow
  - Auf Wiedersehen: lehitraot (oder: schalom)
  - Bitte: bewakascha - Danke: toda - Keine Ursache: bevakuschah
  - Entschuldigung: slicha
  - Ja: ken - Nein: lo
  - Freund: ............ - Freundin: ........... - Freunde: ...............
  - Ich spreche kein Neuhebräisch: Ani lo medaber iwrit.

Einige wichtige Worte auf Arabisch:

  - Hallo: salaam alaikum ("Friede sei mit dir") - Antwort: alaikum al-salaam
  - Guten Tag: marhaba - Auf Wiedersehen: maa al-salaama
  - Bitte: min fádlak (weibl. min fádlik) - Danke: shukran - Bitte, keine Ursache: afwan
  - Entschuldigung: la mu'aza
  - Ja: aywa (oder: na'am) - Nein: la
  - Freund: ṣadīq - Freundin: ṣadīqa - Freunde: aṣdiqā
  - Ich spreche kein Arabisch: La atakallam arabi.

Englisch ist als Zweitsprache weit verbreitet.

Die Religion:
Israel ist ein Jüdischer Staat - der laut Verfassung jedoch allen Bürgern Glaubens- und Religionsfreiheit garantiert.

ca. 76% der Einwohner Israels bekennen sich zum Judentum, ca. 17% bekennen sich zum Sunnitischen Islam, ca. 2% zum Christentum, weitere ca. 2% sind Drusen und ca. 3% bekennen sich zu anderen Glaubensrgemeinschaften oder sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung:
Isr-50-Schekel-V-1992
Israelischer Schekel (ILS)
1 ILS = 100 Agorot
   weitere Banknoten   
Banknoten: 20, 50, 100, 200 Schekel
Münzen: 5, 10 Agorot
½, 1, 2, 5, 10 Schekel

Die Besonderheit:
Neben dem in Europa verwendeten Gregorianischen Kalender findet in Israel vor allem der Jüdische Kalender Verwendung. Das Jüdische Kalendersystem beginnt mit dem Zeitpunkt der biblischen Schöpfung der Welt im Jahr 3761 v.Chr. und befindet sich demzufolge bereits im 6. Jahrtausend. Es orientiert sich sowohl am Mond- als auch am Sonnenjahr (Lunisolarkalender). Das normale Jahr besteht aus 12 Monaten zu je abwechselnd 29 und 30 Tagen mit insgsamt 354 Tagen. Alle drei Jahre gibt es einen Schaltmonat, so dass das Jahr dann insgesamt 355 Tage lang ist. Außerdem ist jeweils das 3., 6., 8., 11., 14., 17. und 19. Jahr innerhalb eines 19-Jahres-Zykluses ein aus 13 Monaten bestehendes Schaltjahr mit insgesamt 384 Tagen.

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Israel für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Achtung: Sollten im Pass Vermerkte über Reisen in arabische / muslimische Staaten (Visa oder Einreisestempel) vorhanden sein, muss mit verschärften Kontrollen des persönlichen Reisegepäcks und Befragungen durch die israelischen Grenzbeamten gerechnet werden. Eine Verweigerung der Einreise durch die Israelischen Behörden ist jederzeit ohne Angabe von Gründen möglich.

Die Vertretung:
Botschaft des Staates Israel
Auguste-Viktoria-Straße 74-76
14193 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 89045500
Fax: 0049 / 30 / 89045555
eMail: botschaft@israel.de
Web: http://www.israel.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Israel
Daniel Frisch Str. 3
64731 Tel Aviv
Tel.: 00972 / 3 / 6931313
Fax: 00972 / 3 / 6969217
eMail: info@tel-aviv.diplo.de
Web: http://www.tel-aviv.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Israel unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Altstadt und die heiligen Stätten von Jerusalem
  - Das antike Caesarea Maritima an der Mittelmeerküste
  - Das mittelalterliche Akkon an der Mittelmeerküste
  - Die Felsenfestung Massada am Südwestufer des Toten Meeres
  - Die heiligen Stätten in Bethlehem (Westjordanland)
  - Die Altstadt und die heiligen Stätten von Nazaret
  - Die Ruinen des Hisham-Palastes und das orthodoxe Felsenkloster am Berg der Versuchung bei Jericho
    (Westjordanland)
  - Die Höhle Machpela und die Abraham-Moschee in Hebron (Westjordanland)
  - Die "Hängenden Gärten" und der Schrein des Bab in Haifa
  - Die irrsinnigen Grenzanlagen zwischen Israel und den Palästinensergebieten (z.B. bei Bethlehem)

Dinge, die man in Israel unbedingt getan haben sollte:
  - Ein Bad im Toten Meer (Achtung: Es sollte unbedingt eine Duschgelegenheit in der Nähe sein !!!)
  - Einen Rundgang auf der mittelalterlichen Stadtmauer von Jerusalem und eine Wanderung zum Ölberg
  - Eine Tour durch den Hiskija-Tunnel in Jerusalem, der Wasser von der Gihonquelle in die Altstadt leitet
    (Achtung: Es ist stockfinster und geht durch bis zu 70 cm tiefes kühles Wasser)
  - Eine Wanderung durch den Wadi el-Qelt zum orthodoxen Kloster St. George bei Jericho (Westjordanland)
  - Eine Abend an den hippen Strandbars von Tel Aviv verbringen

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in Israel (1994, 2008). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt