Moldawien (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Moldau (Moldawien, Republica Moldova) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa. Er umfasst eine Fläche von 33.851 km² (einschließlich Transnistrien) bzw. 30.281 km² (ohne die de facto unabhängige Teilrepublik). Die höchste Erhebung Moldawiens ist der Dealul Bălănești (430 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Dnister (Nistru) an der Grenze zur Ukraine (2 m ü.NN). In Moldawien leben ca. 3,6 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 5 Munizipien ("Municipiu": Bălți, Chișinău, Comrat, Tighina (teilweise zu Transnistrien) und Tiraspol (zu Transnistrien)), die sich wiederum in insgesamt 32 Rajons ("Raion") untergliedern. Zudem gibt es ein autonomes Gebiet (Gagausien) und ein abtrünniges Gebiet (Transnistrien). Die Landeshauptstadt ist Kischinau (Chișinău). Moldawien ist eine Parlamentarische Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 27. August. (Am 27. August 1991 erlangte Moldawien seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion.)

Die Flagge: Moldawien
Bedeutung: Drei gleichbreite vertikale Streifen in Blau (links), Gelb und Rot mit dem Wappen Moldawiens - einem Adler, der einen rot-blauen Schild mit dem Kopf eines Auerochsen vor der Brust trägt - im Zentrum. Die Farben Blau, Gelb und Rot wurden der Flagge Rumäniens entlehnt, mit dem Moldawien kulturhistorisch eng verbunden ist. Das Wappentier, ein grau-brauner Adler mit einem gelben (goldenen) Langkreuz im Schnabel, einem grünen Olivenzweig in der rechten und einem gelben (goldenen) Zepter in der linken Klaue, ist zudem das historische Wappentier Rumäniens. Der Schild vor der Brust des Adlers ist gelb gerändert und horizontal Rot und Blau geteilt und zeigt den gelben (goldenen) Kopf eines Auerochsen mit einem achtstrahligen goldenen Stern zwischen den Hörnern sowie einer goldenen Rose rechts und einen goldenen Halbmond links des Kopfes. Rot und Blau sind die Farben des Fürstentums Moldau. Der Ochsenkopf und die ihn umgebenden Ornamente sind traditionelle Symbole sowohl des Fürstentums Moldau als auch des historischen Bessarabiens, mit dem sich das heutige Moldawien in weiten Teilen deckt.

Die Lage: Eur-Mol
Moldawien liegt im Südosten Europas. Es grenzt im Norden und Süden an die Ukraine, im Osten an die abtrünnige (völkerrechtlich nicht anerkannte) Teilrepublik Transnistrien und im Westen an Rumänien.

Die Hauptstadt: Moldawien
Kischinau (Chișinău), die Hauptstadt Moldawiens, liegt im Zentrum des Landes am Fluss Bîc. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 85 m über dem Meeresspiegel auf 47°00' nördlicher Breite und 28°52' östlicher Länge. In Kischinau leben ca. 672.000 Menschen, im Großraum Kischinau ca. 800.000 Menschen.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Moldawiens sind Tiraspol (Transnistrien), Bălți, Bender (Transnistrien), Cahul und Soroca.

Das Klima:
Moldawien hat ein gemäßigtes kontinentales Klima.

...........................

Die beste Reisezeit für Moldawien sind die Monate April bis Juni im Frühjahr sowie September und Oktober im Herbst.

Die Sprache:
Amtssprache in Moldawien ist Rumänisch.

Einige wichtige Worte auf Rumänisch:
  - Hallo: salut (oder: bună)
  - Guten Morgen: bună dimineaţa - Guten Tag: bună ziua - Guten Abend: bună seara - Gute Nacht: noapte bună
  - Auf Wiedersehen: la revedere - Tschüss: pa
  - Bitte: vă rog - Danke: mulţumesc - Keine Ursache: cu plăcere
  - Entschuldigung / Verzeihung: pardon - Entschuldigung / Achtung: atenție
  - Ja: da - Nein: nu
  - Freund: prieten - Freundin: prietenă - Freunde: prieteni
  - Ich spreche kein Rumänisch: Nu vorbesc româneşte.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Russisch, Ukrainisch und Gagausisch.

Die Religion:
Moldawien hat keine Staatsreligion, wird jedoch stark von der Moldauisch-Orthodoxen Kirche geprägt.

ca. 93% der Einwohner Moldawiens bekennen sich zur Moldauisch-Orthodoxen Kirche, ca. 2% zu Protestantischen Kirchen und ca. 0,5% zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 0,5% bekennen sich zum Judentum, weitere ca. 0,5% zu anderen Glaubensgemeinschaften und ca. 3,5% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Mol-5-Lei-V-2005
Moldauischer Leu (MDL) (ab 1993)
1 MDL = 100 Bani
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1 Leu, 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1000 Lei
Münzen: 1 Ban, 5, 10, 25, 50 Bani
ArrowS-M-O-1
  Wechselkurs: 1000 SUR ⇒ 1000 Kupon ⇒ 1 MDL
USR-10-Rubel-V-1991 Sowjetischer Rubel (SUR) (bis 1992)
1 SUR = 100 Kopeken
 
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 3, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1000 Rubel
Münzen: 1 Kopeke, 2, 3, 5, 10, 15, 20, 50 Kopeken
    1, 3, 5, 10 Rubel

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens drei Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Moldawien für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Für Aufenthalte über 90 Tagen muss eine Aufenthaltsgenehmigung beim Migrationsamt in Kischinau beantragt werden.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Moldau
Gotlandstraße 16
10439 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 44652970
Fax: 0049 / 30 / 44652972
eMail: office@botschaft-moldau.de
Web: http://www.germania.mfa.md
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moldawien
Str. Maria Cibotari 35
2012 Chișinău, Moldawien
Tel.: 00373 / 22 / 200600
Fax: 00373 / 22 / 234680
eMail: info@chisinau.diplo.de
Web: http://www.chisinau.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Moldawien unbedingt gesehen haben sollte:  
  - Das Zentrum der Hauptstadt Kischinau (Chișinău)
  - Das Kloster Căpriana nordwestlich von Kischinau
  - Das Kloster Hîncu im Westen des Landes
  - Das Kloster Noul Neamţ in Chițcani (Transnistrien)

Dinge, die man in Moldawien unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Weinverkostung in der Staatsdomäne Mileștii Mici
    südwestlich von Kischinau (beherbergt die weltweit
    größte Sammlung von Weinraritäten)
Moldawien
      

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Moldawien (2006). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt