Montenegro (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Montenegro (Crna Gora, Црна Гора) ist ein Staat in Südosteuropa. Er umfasst eine Fläche von 13.812 km². Die höchste Erhebung Montenegros ist der Bobotov Kuk (2.522 m ü.NN) im Durmitormassiv, den tiefsten Punkt markiert die Adriaküste (0 m ü.NN). In Montenegro leben ca. 654.000 Menschen. Das Land unterteilt sich in 21 Gemeinden ("Opština": Andrijevica, Bar, Berane, Bijelo Polje, Budva, Cetinje, Danilovgrad, Herceg Novi, Kolašin, Kotor, Mojkovac, Nikšić, Plav, Pljevlja, Plužine, Podgorica, Rožaje, Šavnik, Tivat, Ulcinj und Žabljak). Die Landeshauptstadt ist Podgorica. Montenegro ist eine Parlamentarische Republik. Tag der Unabhängigkeit (von der Staatenunion Serbien und Montenegro) ist der 3. Juni 2006, Nationalfeiertag ist der 13. Juli. ("Tag der Eigenstaatlichkeit" - am 13. Juli 1878 erlangte Montenegro seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.) Montenegro ist Beitrittskandidat zur Europäischen Union.

Die Flagge: Montenegro
Bedeutung: Die Grundfarbe der Flagge ist Rot mit einem schmalen goldenen Rand, in der Mitte ein gekrönter goldener doppelköpfiger Adler mit einem goldenen Zepter in der rechten und einem goldgereiften blauen Reichsapfel in der linken Klaue, sowie einem horizontal geteilten Brustschild mit einem auf einer grünen Wiese vor blauem Himmel schreitenden goldenen Löwen. Die Flagge geht auf die historische Flagge des Fürstentums Montenegro von 1852 zurück. Der Doppeladler war das Wappentier der montenegrinischen Dynastie Petrović und symbolisierte die Einheit von Kirche und Staat (Montenegro wurde über dreieinhalb Jahrhunderte von Fürstbischöfen dieser Dynastie als Theokratie regiert). Auch der goldene Löwe war als Zeichen der bischöflichen Autorität bereits auf der Flagge von 1852 zu finden. In der aktuellen Form wurde die Flagge 2004 als Staatsflagge Montenegros angenommen.

Die Lage: Eur-Mtn
Montenegro liegt im Südosten Europas. Es grenzt im Südwesten an Kroatien, im Westen an Bosnien-Herzegowina, im Norden an Serbien, im Nordosten an den Kosovo, im Südosten an Albanien und im Süden an die Adria.

Die Hauptstadt: Montenegro
Podgorica, die Hauptstadt Montenegros, befindet sich im Südosten des Landes an der Mündung des Flüsschens Zeta in die Morača. Die Stadt liegt durchschnittlich 44 m über dem Meeresspiegel auf 42°26' nördlicher Breite und 19°16' östlicher Länge. In Podgorica leben ca. 186.000 Menschen. Zwischen 1946 und 1992 hieß die Stadt nach Josip Broz Tito, dem langjährigen Staatschef Jugoslawiens, Titograd.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Montenegros sind Nikšić, Pljevlja, Kotor, Herceg Novi, Budva und Bar.

Das Klima:
Das Klima in Montenegro ist in Küstennähe Mediterran und im Landesinneren Gemäßigt.

........................................

Die beste Reisezeit für Montenegro liegt zwischen Mai und September. Für Wintersport sind die Monate Dezember bis März gut geeignet.

Die Sprache:
Amtssprache in Montenegro ist Montenegrinisch.

Einige wichtige Worte auf Montenegrinisch:

  - Hallo: zdravo (здраво)
  - Guten Morgen: dobro jutro (добро jутро) - Guten Tag: dobar dan (добар ден) -
      Guten Abend: dobro veče (добра вече) - Gute Nacht: laku noć (лаку ноћ)
  - Auf Wiedersehen: doviđenja (дoвиђења)
  - Bitte: molim (молим) - Danke: hvala (хвала) - Keine Ursache: nema na čemu (нема на чему)
  - Entschuldigung: izvinjavam se (извињавам се)
  - Ja: da (да) - Nein: ne (не)
  - Freund: prijatelj (пријател) - Freundin: priatelka (пријателка) - Freunde: prijatelji (пријатели)
  - Ich spreche kein Montenegrinisch: Ne umijem da pricam Crnogorski.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Serbisch, Albanisch, Bosnisch und Kroatisch.

Die Religion:
Montenegro hat keine Staatsreligion.

ca. 72% der Einwohner Montenegros bekennen sich zur Serbisch-Orthodoxen Kirche, ca. 19% bekennen sich zum (sunnitischen) Islam, ca. 3,5% zur Römisch-Katholischen Kirche und ca. 1,5% zu anderen Religionsgemeinschaften, ca. 4% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Eur-10-Euro-V-2002
Euro (EUR) (ab 2002)
1 EUR = 100 Cent
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 Euro
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cent
1, 2 Euro
  ArrowS-M-O-1
Wechselkurs: 1 DEM ⇒ 0,511292 EUR  •  1,95583 DEM ⇒ 1 EUR
Deu-10-Mark-V-1993 Deutsche Mark (DEM) (bis 2002)
1 DEM = 100 Pfennig
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1000 Mark
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Pfennig
1, 2, 5 Mark
ArrowS-M-O-1
Wechselkurs: 1 YUM ⇒ 1 DEM
Jug-1-Dinar-V-1994-2 Jugoslawischer Neuer Dinar (YUM) (bis 1999)
1 YUM = 100 Para
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 5, 10, 20, 50, 100, 200 Dinara
Münzen: 1, 5, 10, 50 Para
1 Dinar, 2, 5 Dinara
ArrowS-M-O-1
Wechselkurs: 1200000000000000000000000000 YUD ⇒ 1 YUM
Jug-500000000000-Dinar-V-1993-2 Jugoslawischer Dinar (YUD / YUN / ... / YUG) (bis 1994)
1 YUD = 100 Para
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 500, 1000, ..., 500000000000 Dinara
Münzen: 1 Dinar, 2, 5 Dinara
(Münzen waren inflationsbedingt seit 1985 nicht mehr im Umlauf)

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens drei Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Montenegro für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. (Ein Aufenthalt bis maximal 30 Tage ist auch für Inhaber eines noch mindestens drei Monate gültigen deutschen Personalausweises möglich.) Für Aufenthalte über 90 Tagen muss eine Aufenthaltsgenehmigung bei der örtlichen Migrationsbehörde beantragt werden. Achtung: Im Land besteht eine polizeiliche Registrierungspflicht für ausländische Staatsbürger. Diese sollte innerhalb von 24 Stunden nach Einreise erfolgen und kann an der nächstgelegenen Polizeidienststelle vor Ort oder in einem Tourismusbüro vorgenommen werden. Bei Übernachtungen in einem Hotel oder einer Pensionen erfolgt die polizeiliche Meldung in der Regel durch das Hotel bzw. die Pension.

Die Vertretung:
Botschaft von Montenegro
Charlottenstraße 35 - 36
10117 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 51651070
Fax: 0049 / 30 / 516510712
eMail: germany@mfa.gov.me
Web: http://www.botschaft-montenegro.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Montenegro
Hercegovačka 10
81000 Podgorica, Montenegro
Tel.: 00382 / 20 / 441018
Fax: 00382 / 20 / 441085
eMail: info@podgorica.diplo.de
Web: http://www.podgorica.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Montenegro unbedingt gesehen haben sollte:  
  - Die Stadt Kotor an der gleichnamigen Adria-Bucht
  - Das Felsenkloster Ostrogie nördlich von Danilovgrad
  - Die Tara-Schlucht im Durmitor-Nationalpark im Norden
    Montenegros
  - Die Altstadt von Herceg Novi
  - Den ca. 2300 Jahre alten Olivenbaum von Mirovica in Bar
  - Die befestigte Altstadt von Bar
  - Die kleine Adria-Insel Sveti Stefan in der Nähe von Budva
  - Die Altstadt von Budva an der Adria-Küste
  - Das Zentrum der Hauptstadt Podgorica
  - Die Altstadt von Perast an der Bucht von Kotor

Dinge, die man in Montenegro unbedingt getan haben sollte:
  - Baden am Strand von Ulcinj im äußersten Südosten des
    Landes
  - Eine Bootsfahrt auf den Skutarisee - z.B. zur kleinen
    Inselburg Grmožur
  - Wandern im Nationalpark Biogradska Gora im Nordosten des
    Landes
Montenegro
      

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in Montenegro (2005, 2014). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt