San Marino (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik San Marino (Repubblica di San Marino) ist ein Zwergstaat in Südeuropa. Er umfasst eine Fläche von 60,5 km². Die höchste Erhebung San Marinos ist der Monte Titano (756 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Torrente Ausa (55 m ü.NN) an der Grenze zu Italien. In San Marino leben ca. 32.700 Menschen. Das Land unterteilt sich in 9 Gemeinden ("Castello": Acquaviva, Borgo Maggiore, Chiesanuova, Domagnano, Faetano, Fiorentino, Montegiardino, Città di San Marino und Serravalle). Die Landeshauptstadt ist San Marino. San Marino ist die älteste bestehende Republik der Welt. Tag der Unabhängigkeit (vom Römischen Reich) und zugleich Nationalfeiertag ist der 3. September. (Am 3. September 301 soll laut Legende der Steinhauer Marinus, der vor der Christenverfolgung durch Kaiser Diokletian aus Rimini auf den Berg Titano floh, San Marino gegründet haben.) San Marino ist kein Mitglied der Europäischen Union, hat aber einen politischen und wirtschaftlichen Sonderstatus im Verhältnis zur EU.

Die Flagge: SanMarino
Bedeutung: Zwei gleichbreite horizontale Streifen in Weiß (oben) und Hellblau mit dem Staatswappen, einem von Lorbeer- und Eichenzweigen umkränzter, golden gerahmter und gekrönter hellblauer Schild mit drei mit Straußenfedern geschmückten weißen Türmen über drei grünen Hügeln, unter dem Schild ein weißes Spruchband mit dem Wort "LIBERTAS" (Freiheit) - die Farben der Flagge spiegeln die Hauptfarben des Schildes wieder, wobei Weiß für Frieden, aber auch für die Wolken über und den winterlichen Schnee auf dem Monte Titano, dem Hausberg San Marinos, steht und Hellblau die Freiheit und gleichzeitig den klaren Himmel über dem Berg versinnbildlicht. Die Türme des Wappen stehen für die drei Kastelle (La Guaita, La Cesta und La Montale) San Marinos die auf den drei Gipfel des Monte Titano tronen. Der Eichen- und der Lorbeerzweig symbolisieren die Beständigkeit der Republik und die Bereitschaft zur Verteidigung der Freiheit, die Krone steht für die Souveränität des Landes und das Motto "Libertas" nimmt Bezug auf die Aufnahme von Verfolgten und die seit Anbeginn gewahrte Unabhängigkeit San Marinos.

Die Flagge wurde am 6. April 1862 offiziell als Nationalflagge San Marinos eingeführt.

Die Lage: Eur-SMa
San Marino liegt im Süden Europas. Es ist eine Enklave innerhalb der Republik Italien - d.h. es wird vollständig von Italien umschlossen, ist aber kein Bestandteil der Republik.

Die Hauptstadt: SanMarino
San Marino Stadt (Città di San Marino), die Hauptstadt San Marinos, liegt im westlich des Zentrums des Landes auf dem Berg Titano. Die Stadt liegt auf einer Höhe zwischen 675 m und 756 m über dem Meeresspiegel auf 43°56' nördlicher Breite und 12°26' östlicher Länge. Im Stadtgebiet von San Marino leben ca. 4.200 Menschen.

Weitere (touristisch) bedeutende Orte San Marinos sind Serravalle, Borgo Maggiore und Faetano.

Das Klima:
Das Klima in San Marino ist Mediterran mit warmen Sommern und milden Wintern.

In den Sommermonaten liegt die Durchschnittstemperatur je nach Höhenlage zwischen 20°C und 22°C mit Tageswerten um 27°C (wobei das Thermometer an heißen Tagen auch Spitzenwerte von 35°C anzeigen kann) und Nachtwerten um 14°C, in den Wintermonaten sinkt die durchschnittliche Temperatur auf Werte zwischen 2°C in den tiefer gelegenen Regionen und 0° in den Höhenlagen bei Tageswerten um 5°C und Nachtwerten um -3°C. Die durchschnittliche monatlichen Niederschlagsmenge schwankt moderat zwischen 46 mm an durchschnittlich 11 Regentagen im Januar und 89 mm an durchschnittlich 13 Regentagen im November. Im Jahresmittel liegt die Temperatur bei ca. 12,5°C im Tiefland und ca. 10°C in den höher gelegenen Regionen. Die jährliche Gesamtniederschlagsmenge beläuft sich auf ca. 550 mm.

Die beste Reisezeit für San Marino liegt in den Sommermonaten zwischen April und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprache in Italien ist Italienisch.

Einige wichtige Worte auf Italienisch:

  - Hallo: Ciao
  - Guten Morgen: Buon giorno - Guten Tag: Buon giorno -
      Guten Abend: Buona sera - Gute Nacht: Buona notte
  - Auf Wiedersehen: Arrivederci (oder: Ciao)
  - Bitte: Per favore - Danke: Grazie - Keine Ursache: Prego (oder: Non c'è di che)
  - Entschuldigung: Mi scusi
  - Ja: - Nein: No
  - Freund: Amico - Freundin: Amica - Freunde: Amici
  - Ich spreche kein Italienisch: Non parlo italiano.

Englisch, Deutsch und Französisch sind als Zweitsprachen weit verbreitet.

Die Religion:
Laut Verfassung ist San Marino ein Christlich-Katholischer Staat.

ca. 97% der Einwohner San Marinos bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 1,5% zu Protestantischen Kirchen und ca. 0,5% zu anderen Religionsgemeinschaften, ca. 1% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Eur-10-Euro-V-2002
Euro (EUR) (ab 2002)
1 EUR = 100 Cent
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 Euro
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cent
1, 2 Euro
Ita-1000-Lire-V-1990
Italienische Lira (ITL) (bis 2002)
1 ITL = 100 Centesimi
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1000, 2000, 5000, 10000, 50000, 100000, 500000 Lire
Münzen: 50, 100, 200, 500, 1000 Lire
(Centesimi wurden seit 1945 nicht mehr geprägt)

Die Einreise:
Inhaber eines gültigen deutschen Reisepasses oder Personalausweises benötigen für die Einreise nach San Marino kein Visum. San Marino ist KEIN Mitglied der Europäischen Union. Es gelten jedoch alle für Italien gültigen Einreisebestimmungen.

Die Vertretung:

San Marino unterhält keine eigene Botschaft in Deutschland.
Für konsularische Angelegenheiten kann die Botschaft
in Belgien kontaktiert werden:

Botschaft des Fürstentums Andorra
Av. Franklin Roosevelt 62
B-1050 Brüssel
Tel.: 0032 / 2 / 6442224
Fax: 0032 / 2 / 6442057
eMail: ambrsm.bxl@scarlet.be
Web: -
Deutschland unterhält keine eigene Botschaft in San Marino.
Für konsularische Angelegenheiten kann die
Deutsche Botschaft in Italien kontaktiert werden:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Italien
Via San Martino della Battaglia 4
00185 Rom, Italien
Tel.: 0039 / 06 / 492131
Fax: 0039 / 06 / 4452672
eMail: info@rom.diplo.de
Web: http://www.rom.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in San Marino unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Hauptstadt Città di San Marino mit ihren mittelalterlichen Befestigungsanlagen auf dem Monte Titano
  - Das Castello und den historischen Ortskern von Serravalle

Dinge, die man in San Marino unbedingt getan haben sollte:
  - Den grandiosen Ausblick vom Kamm des Monte Titano genießen
  - Den traditionellen Donnerstagsmarkt auf der Piazza Grande in Borgo Maggiore besuchen

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in San Marino (2002, 2010). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt