Schweiz (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Schweizerische Eidgenossenschaft (Confédération suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa. Er umfasst eine Fläche von 41.277 km². Die höchste Erhebung der Schweiz ist die Dufourspitze in den Walliser Alpen (4.634 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Lago Maggiore (Langensee) an der Grenze zu Italien (195 m ü.NN). In der Schweiz leben ca. 8.212.000 Menschen. Das Land unterteilt sich in 26 Kantone (Aargau, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Genf, Glarus, Graubünden, Jura, Luzern, Neuenburg, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, St. Gallen, Tessin, Thurgau, Uri, Waadt, Wallis, Zug und Zürich). Die Landeshauptstadt ist Bern. Die Schweiz ist eine Föderale Republik. Tag der Unabhängigkeit (vom Heiligen Römischen Reich) ist der 22. September 1499. Nationalfeiertag ist der 1. August ("Bundesfeiertag" - am 1. August 1291 wurde mit dem Bundesbrief zwischen Uri, Schwyz und Unterwalden die Gründungsurkunde der Schweizerischen Eidgenossenschaft gesiegelt). Mit Einführung des Zollvertrags von 1923 sind die Schweiz und Liechtenstein verwaltungstechnisch und wirtschaftlich eng miteinander verbunden. Die Schweiz ist kein Mitglied der Europäischen Union, hat aber einen politischen und wirtschaftlichen Sonderstatus im Verhältnis zur EU und ist zudem Unterzeichner des Schengener Abkommens.

Die Flagge: Schweiz
Bedeutung: Eine rote Flagge mit einem breiten, aufrechten, frei stehenden, gleichseitigen weißen Kreuz in der Mitte - das Kreuz wurde bereits 1339 in der Schlacht von Laupen als Feldzeichen der Eidgenossenschaft verwendet. Es geht auf Darstellungen der Heiligen Mauritius und Ursus zurück, die oft ein Banner mit weißem Kreuz auf rotem Grund trugen. Die aktuelle Form der Schweizerfahne wurde am 12. Dezember 1889 von der Schweizer Bundesversammlung festgelegt.

Die Lage: Eur-Swz
Die Schweiz liegt im Zentrum Europas. Sie grenzt im Norden an Deutschland, im Osten an Österreich und Liechtenstein, im Süden an Italien und im Westen an Frankreich.

Die Hauptstadt: Schweiz
Bern, die Hauptstadt (Bundesstadt) der Schweiz, liegt westlich des Zentrums des Landes am Fluss Aare im schweizerischen Mittelland. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 542 m über dem Meeresspiegel (tiefster Punkt 480 m, höchster Punkt 864 m) auf 46°57' nördlicher Breite und 7°26' östlicher Länge. Im Stadtgebiet von Bern leben ca. 129.000 Menschen.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte der Schweiz sind unter anderen Zürich, Basel, Genf, Luzern, Lausanne, St. Moritz, St. Gallen, Zermatt, Davos, Interlaken, Lugano und Grindelwald.

Das Klima:
Die Schweiz hat ein mediterran beeinflusstes Hochgebirgsklima mit warmen Sommern und kalten Wintern.

...........................

Die beste Reisezeit für die Schweiz liegt in den Sommermonaten zwischen Mai und September. Für Wintersport eignen sich besonders die Monate Dezember bis März.

Die Sprache:
Amtssprachen in der Schweiz sind Deutsch (Schweizer Hochdeutsch), Französisch, Italienisch und Rätoromanisch.

Einige wichtige Worte auf Französisch:
  - Hallo: Salut
  - Guten Morgen: Bonjour - Guten Tag: Bonjour - Guten Abend: Bonsoir - Gute Nacht: Bonne nuit
  - Auf Wiedersehen: Au revoir
  - Bitte: S’il vous plaît - Danke: Merci - Keine Ursache: De rien
  - Entschuldigung: Excusez-moi
  - Ja: Oui - Nein: Non
  - Freund: Ami - Freundin: Amie
  - Ich spreche kein Französisch: Je ne parle pas français.

Einige wichtige Worte auf Italienisch:

  - Hallo: Ciao
  - Guten Morgen: Buon giorno - Guten Tag: Buon giorno -
      Guten Abend: Buona sera - Gute Nacht: Buona notte
  - Auf Wiedersehen: Arrivederci (oder: Ciao)
  - Bitte: Per favore - Danke: Grazie - Keine Ursache: Prego (oder: Non c'è di che)
  - Entschuldigung: Mi scusi
  - Ja: - Nein: No
  - Freund: Amico - Freundin: Amica - Freunde: Amici
  - Ich spreche kein Italienisch: Non parlo italiano.

Einige wichtige Worte auf Rätoromanisch:
  - Hallo: Allegra
  - Guten Morgen: Bun di - Guten Tag: Bun di - Guten Abend: Buna saira - Gute Nacht: Buna notg
  - Auf Wiedersehen: A revair
  - Bitte: Per plaschair - Danke: Grazia - Keine Ursache: Anzi
  - Entschuldigung: Perstgisa
  - Ja: Gea - Nein: Na
  - Freund: Ami - Freundin: Amia
  - Ich spreche kein Rätoromanisch: Jau discur nagin Rumantsch.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Nieder- und Hochalemannisch sowie Kroatisch, Serbisch, Albanisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch bei Gastarbeitern und Zuwanderern. Englisch ist als Zweitsprache weit verbreitet.

Die Religion:
Die Schweiz ist ein Pluralistischer und Säkularer Staat.

ca. 38% der Einwohner der Schweiz bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 28% zur Evangelischen Kirche und weitere ca. 6% zu anderen Christlichen Kirchen, ca. 5% bekennen sich zum Islam, ca. 2% zu anderen Religionsgemeinschaften und ca. 21% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Swz-50-Franken-V-2004
Schweizer Franken (CHF)
1 CHF = 100 Rappen
   weitere Banknoten   
Banknoten: 10, 20, 50, 100, 200, 500, 1000 Franken
Münzen: 5, 10, 20 Rappen
½, 1, 2, 5 Franken

Die Einreise:
Inhaber eines gültigen deutschen Reisepasses oder Personalausweises benötigen für die Einreise in die Schweiz kein Visum. Die Schweiz ist Mitglied im Schengenraum. Es gelten somit die Regeln des Schengener Abkommens über den Wegfall der Grenzkontrollen innerhalb der Mitgliedsstaaten.

Die Vertretung:
Botschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft
Otto-von-Bismarck-Allee 4a
10557 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 3904000
Fax: 0049 / 30 / 3911030
eMail: ber.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/berlin
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Schweiz
Willadingweg 78
CH-3006 Bern, Schweiz
Tel.: 0041 / 31 / 3594343
Fax: 0041 / 31 / 3594470
eMail: info@bern.diplo.de
Web: http://www.bern.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in der Schweiz unbedingt gesehen haben sollte:
  - Das Matterhorn bei Zermatt im Kanton Wallis im äußersten Süden der Schweiz
  - Die Kapellbrücke und die Altstadt von Luzern im gleichnamigen Kanton
  - Die Burgen Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro in Bellinzona
    im Kanton Tessin (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Altstadt von Sitten (Sion) im Kanton Wallis
  - Den Grossen Aletschgletscher im Kanton Wallis (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - Die Hauptstadt Bern (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Altstadt von Zürich
  - Das Schloss Chillon am Genfersee südöstlich von Montreux
  - Das Kloster St. Johann in Müstair im Kanton Graubünden (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Die Fürstabtei von St. Gallen (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Das Kloster Einsiedeln im Kanton Schwyz im Zentrum der Schweiz
  - Den Rheinfall bei Neuhausen am Rheinfall im Kanton Schaffhausen im äußersten Norden des Landes

Dinge, die man in der Schweiz unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Wanderung durch die Weinberg-Terrassen von Lavaux zwischen Lausanne und Vevey
  - Eine Fahrt mit der Rhätische Bahn von Thusis nach Tirano (Italien)
  - Eine Bergwanderung von Zermatt zur Schönbielhütte mit herrlicher Aussicht auf das Matterhorn
  - Für Wintersportler: Ski Alpin im Wintersportgebiet am Aletschgletscher
  - Für Wintersportler: Ski Alpin am Gornergrat bei Zermatt mit großartigem Blick auf das Matterhorn

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in der Schweiz (1991, 2008, 2010, 2014). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt