Simbabwe (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Simbabwe (Republic of Zimbabwe) ist ein Binnenstaat in Südostafrika. Er umfasst eine Fläche von 390.757 km². Die höchste Erhebung Simbabwes ist der Inyangani (2.592 m ü.NN) im östlichen Hochland, den tiefsten Punkt markiert der Zusammenfluss der Flüsse Runde und Save (162 m ü.NN) im Osten des Landes an der Grenze zu Mosambik. In Simbabwe leben ca. 13.770.000 Menschen. Das Land unterteilt sich in 8 Provinzen ("Province": Manicaland, Mashonaland Central, Mashonaland East, Mashonaland West, Masvingo, Matabeleland North, Matabeleland South und Midlands) und 2 Städte mit Provinzstatus ("City": Bulawayo und Harare). Die Landeshauptstadt ist Harare. Simbabwe ist eine Präsidentielle Republik mit diktatorischen Tendenzen. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 18. April. ("Independence Day" - am 18. April 1980 erlangte Simbabwe seine Unabhängigkeit von Großbritannien.)

Die Flagge: Simbabwe
Bedeutung: Sieben gleichbreite horizontale Streifen in Grün (oben), Gelb, Rot, Schwarz, Rot, Gelb und Grün mit einem von der linken Seite (Mastseite) ausgehenden und zur Flaggenmitte zeigenden weißen, schwarz geränderten gleichschenkligen Dreieck mit einem gelben (goldenen) nach links gewandten nistenden "Simbabwe-Vogel" über einem roten fünfzackigen Stern - die Farbe Grün steht für die Vegetation und die Fruchtbarkeit des Landes, Gelb (Gold) für den Reichtum an Mineralien und Bodenschätzen, Rot symbolisiert das während des Freiheitskampfes vergossene Blut und Schwarz steht für die schwarze Bevölkerung Simbabwes. Das weiße Dreieck versinnbildlicht das Streben nach Frieden und Fortschritt, der rote Stern steht für Sozialismus und Internationalismus und der brütende Simbabwe-Vogel repräsentiert die lange Geschichte des Landes. Er ist zugleich das nationale Emblem Simbabwes und wurde einer in den Ruinen der Stadt "Great Simbabwe" gefundenen Specksteinfigur nachempfunden.

Die Flagge wurde am 18. April 1980 offiziell als Nationalflagge Simbabwes angenommen.

Die Lage: Afr-Sim
Simbabwe liegt im Südosten Afrikas. Es grenzt im Süden an Südafrika, im Südwesten an Botsuana, im Nordwesten an Sambia sowie im Nordosten und Osten an Mosambik.

Die Hauptstadt: Simbabwe
Harare, die Hauptstadt Simbabwes, befindet sich im Nordosten des Landes. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 1490 m über dem Meeresspiegel auf 17°50' südlicher Breite und 31°03' östlicher Länge. In Harare leben ca. 1.610.000 Menschen. Bis zur Umbenennung im Jahr 1982 hieß die Stadt Salisbury.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Simbabwes sind Bulawayo, Mutare, Victoria Falls, Hwange, Masvingo, Chinhoyi und Beitbridge.

Das Klima:
Das Klima in Simbabwe ist Subtropisch bis Tropisch.

..................................

Die beste Reisezeit für Simbabwe liegt in der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprachen in Simbabwe sind Englisch, Shona und Ndebele.

Einige wichtige Worte auf Englisch:
  - Hallo: hello
  - Guten Morgen: good morning - Guten Tag: good afternoon - Guten Abend: good evening - Gute Nacht: good night
  - Auf Wiedersehen: good bye (oder: bye bye)
  - Bitte: please - Danke: thank you (oder kurz: thanks) - Keine Ursache: you're welcome
  - Entschuldigung / Verzeihung: sorry - Entschuldigung / Achtung: excuse me
  - Ja: yes - Nein: no
  - Freund: friend - Freundin: girlfriend - Freunde: friends
  - Ich spreche kein Englisch: I do not speak English.

Einige wichtige Worte auf Shona:
  - Hallo: .....
  - Guten Morgen: ..... - Guten Tag: ..... - Guten Abend: ..... - Gute Nacht: .....
  - Auf Wiedersehen: ..... (oder: .....)
  - Bitte: ..... - Danke: ..... (oder kurz: .....) - Keine Ursache: .....
  - Entschuldigung / Verzeihung: ..... - Entschuldigung / Achtung: .....
  - Ja: ..... - Nein: .....
  - Freund: ..... - Freundin: ..... - Freunde: .....
  - Ich spreche kein Shona: ..........................

Einige wichtige Worte auf Ndebele:
  - Hallo: .....
  - Guten Morgen: ..... - Guten Tag: ..... - Guten Abend: ..... - Gute Nacht: .....
  - Auf Wiedersehen: ..... (oder: .....)
  - Bitte: ..... - Danke: ..... (oder kurz: .....) - Keine Ursache: .....
  - Entschuldigung / Verzeihung: ..... - Entschuldigung / Achtung: .....
  - Ja: ..... - Nein: .....
  - Freund: ..... - Freundin: ..... - Freunde: .....
  - Ich spreche kein Ndebele: ..........................

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Chichewa, ChiTonga, Xitsonga und Tshivenda.

Die Religion:
Simbabwe hat keine Staatsreligion.

ca. 63% der Einwohner Simbabwes bekennen sich zur Anglikanischen Kirche bzw. zu anderen Protestantischen Kirchen, ca. 7% bekennen sich zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 1% zum (sunnitischen) Islam und ca. 25% zu traditionellen örtlichen Glaubensrichtungen oder Naturreligionen (wobei auch viele der Christen traditionelle Rituale pflegen), weitere ca. 0,5% bekennen sich zu anderen Glaubensgemeinschaften und ca. 3,5% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung:
Sim-10-Dollar-V-1994
Simbabwe-Dollar (ZWD)
1 ZWD = 100 Cent
   weitere Banknoten   
Banknoten: 2, 5, 10, 20, 50, 100, 500, 1000,
5000, 10000, 20000, 50000, 100000 Dollar
Münzen: 1, 5, 10, 20, 50 Cent   1, 2, 5 Dollar
(Münzen sind inflationsbedingt seit 2002 nicht mehr im Umlauf)
Der Simbabwe-Dollar wurde 2009 hyperinflationsbeding ausgesetzt.
Als Ersatzwährungen dienen seitdem der US-Dollar, der Südafrikanische Rand und der Euro.
     

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Simbabwe ein Visum. Dieses kann direkt bei der Einreise am Flughafen bzw. an größeren Grenzübergängen gegen eine Gebühr von 30,- US$ für eine einmalige Einreise oder 45,- US$ für eine zweimalige Einreise bei maximaler Aufenthaltdauer von 30 Tagen oder gegen eine Gebühr von 55,- US$ für eine mehrmalige Einreise bei maximaler Aufenthaltdauer von 6 Monaten (Stand 2015) erworben werden. Eine Verlängerung des Visums vor Ort ist beim Department of Immigration möglich. Achtung: Bei der Einreise mit einem Kraftfahrzeug wird mitunter eine Straßennutzungsgebühr erhoben.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Simbabwe
Kommandantenstraße 80
10117 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 2062263
Fax: 0049 / 30 / 20455062
eMail: -
Web: -
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Simbabwe
30 Ceres Road, Avondale
Harare, Simbabwe
Tel.: 00263 / 4 / 308655
Fax: 00263 / 4 / 303455
eMail: info@harare.diplo.de
Web: http://www.harare.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Simbabwe unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Victoria-Wasserfälle bei Victoria Falls im äußersten Westen Simbabwes an der Grenze zu Sambia (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - "Great Zimbabwe", die größte historische Ruinenstätten des südlichen Afrikas südöstlich von Masvingo
    (UNESCO-Weltkulturerbe)
  - Den Matobo-Nationalpark mit steinzeitlichen Felszeichnungen und dem Rhodes-Grab südlich von Bulawayo
  - Den Hwange-Nationalpark südlich von Victoria Falls an der Grenze zu Botsuana
  - Den Gonarezhou-Nationalpark im äußersten Südosten des Landes an der Grenze zu Mosambik
  - Das Zentrum der Hauptstadt Harare

Dinge, die man in Simbabwe unbedingt getan haben sollte:
  - Für Abenteurer: Wildwasser-Rafting auf dem Sambesi durch die Batoka-Schlucht (Startpunkt ist die Victoria Falls Bridge
    bei Victoria Falls)
  - Für Wagemutige: Ein Bungee-Sprung von der 128 m hohen Victoria Falls Bridge bei Victoria Falls

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in Simbabwe (2002, 2003). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt