Tansania (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Vereinigte Republik Tansania (Jamhuri ya Muungano wa Tanzania) ist ein Staat in Ostafrika. Er umfasst eine Fläche von 947.300 km². Die höchste Erhebung Tansanias und zugleich der höchste Gipfel Afrikas ist der Vulkan Kilimandscharo (5.895 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Indische Ozean (0 m ü.NN). In Tansania leben ca. 51 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 30 Regionen (Arusha, Daressalam, Dodoma, Geita, Iringa, Kagera, Katavi, Kigoma, Kilimandscharo, Lindi, Manyara, Mara, Mbeya, Morogoro, Mtwara, Mwanza, Njombe, Pemba Kaskazini (Pemba Nord), Pemba Kusini (Pemba Süd), Pwani, Rukwa, Ruvuma, Shinyanga, Simiyu, Singida, Tabora, Tanga, Unguja Kaskazini (Sansibar Nord), Unguja Kusini (Sansibar Süd) und Unguja Mjini Magharibi (Sansibar West)). Die Landeshauptstadt ist Dodoma, Sitz der Regierung ist jedoch Daressalam. Tansania ist eine Föderale Republik. Tag der Unabhängigkeit (von Großbritannien) ist der 9. Dezember 1961 für Tanganjika sowie der 10. Dezember 1963 für Sansibar und Pemba, Nationalfeiertag ist der 26. April. ("Tag der Union" - am 26. April 1964 vereinigten sich die Republik Tanganjika und die Volksrepublik Sansibar und Pemba zur Vereinigte Republik Tansania.)

Die Flagge: Tansania
Bedeutung: Ein schwarzer, gelb gesäumter diagonaler Streifen, der von links unten nach rechts oben die Flagge in ein grünes Dreieck (links oben) und ein hellblaues Dreieck (rechts unten) teilt - die Farben sind den Flaggen der Republik Tanganjika (drei gleichbreite horizontale Streifen in Grün (oben), Schwarz und Grün - basierend auf der Flagge der TANU (Tanganyika African National Union), die unter einer grün-schwarz-grünen Flagge den Unabhängigkeitskampf gegen Großbritannien anführte, mit zwei schmalen gelben Bändern zwischen den Streifen) und der Volksrepublik Sansibar (drei gleichbreite horizontale Streifen in Hellblau (oben), Schwarz und Grün) entlehnt. Sie stehen für die Fruchtbarkeit des Landes und die tropische Vegetation (Grün), die tansanische Bevölkerung (Schwarz), den Indischen Ozean (Hellblau) und den Reichtum an Bodenschätzen (Gelb).

Die Flagge wurde am 30. Juni 1964 offiziell als Nationalflagge der Vereinigte Republik Tansania angenommen.

Die Lage: Afr-Tan
Tansania liegt im Osten Afrikas. Es grenzt im Süden an Mosambik, im Südwesten an Malawi und Sambia, im Westen an den Kongo, im Nordwesten an Burundi und Ruanda, im Norden an Uganda und den Victoriasee, im Nordosten an Kenia und im Osten an den Indischen Ozean. Östlich von Tansania liegen die Inselgruppen der Seychellen, südöstlich liegen die Komoren und Madagaskar.

Die Hauptstadt: Tansania
Dodoma, die Hauptstadt Tansanias, liegt im Zentrum des Landes. Die Stadt liegt durchschnittlich 1125 m über dem Meeresspiegel auf 6°10' südlicher Breite und 35°44' östlicher Länge. In Dodoma leben ca. 410.000 Menschen.

Daressalam, die administrative Hauptstadt Tansanias, liegt im Osten Tansanias an der Küste des Indischen Ozeans. Die Stadt liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 12 m über dem Meeresspiegel auf 6°48' südlicher Breite und 39°17' östlicher Länge. In Daressalam leben ca. 4.365.000 Menschen. Der Name Daressalam (Dar-es-Salam) kommt aus dem Arabischen und bedeutet "Haus des Friedens".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Tansanias sind unter anderen Sansibar, Arusha, Moshi, Mwanza, Kigoma und Tanga.

Das Klima:
Das Klima in Tansania variiert von Tropisch in den Küstenregionen bis Semi-Arid im Landesinneren.

........

Die beste Reisezeit für Tansania liegt in der Trockenzeit zwischen Juni und September. Für eine Besteigung des Kilimandscharo sind auf Grund der Sichtverhältnisse die Monate Dezember bis Februar zu empfehlen.

Die Sprache:
Amtssprachen in Tansania sind Swahili und Englisch.

Einige wichtige Worte auf Swahili:
  - Hallo: hujambo (Antwort: sijambo)
  - Guten Morgen: habari ya hasubui - Guten Tag: habari ya siku - Gute Nacht: usiku mwema
  - Auf Wiedersehen: kwa heri
  - Bitte: tafadhali - Danke: asante - Keine Ursache: karibu
  - Entschuldigung: samahani - Keine Problem: hakuna matata
  - Ja: ndiyo - Nein: hapana
  - Freund: rafiki - Freundin: rafiki - Freunde: marafiki
  - Ich spreche kein Swahili: Siwezi kuongea Kiswahili.

Einige wichtige Worte auf Englisch:
  - Hallo: hello
  - Guten Morgen: good morning - Guten Tag: good afternoon - Guten Abend: good evening - Gute Nacht: good night
  - Auf Wiedersehen: good bye (oder: bye bye)
  - Bitte: please - Danke: thank you (oder kurz: thanks) - Keine Ursache: you're welcome
  - Entschuldigung / Verzeihung: sorry - Entschuldigung / Achtung: excuse me
  - Ja: yes - Nein: no
  - Freund: friend - Freundin: girlfriend - Freunde: friends
  - Ich spreche kein Englisch: I do not speak English.

Daneben werden ca. 125 regionale Sprachen gesprochen - vor allem Bantu-Sprachen, Nilotische Sprachen und Khoisan sowie Arabisch auf Sansibar.

Die Religion:
Tansania ist ein Pluralistischer und Säkularer Staat.

Auf dem tansanischen Festland bekennen sich ca. 35% der Einwohner zum Islam (davon ca. 65% Sunniten, ca. 20% Schiiten und ca. 15% Ahmadiyya), weitere ca. 30% bekennen sich zum Christentum (davon ca. 51% zur Römisch-Katholischen Kirche, ca. 44% zu Protestantischen Kirchen und ca. 5% zu Afrikanischen Kirchen), ca. 33,5% sind Anhänger traditioneller regionaler Glaubensrichtungen oder Naturreligionen und ca. 1,5% bekennen sich zu anderen Glaubensgemeinschaften oder sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Auf Sansibar und den vorgelagerten Inseln bekennen sich ca. 99% der Einwohner zum Islam (vorwiegend Ibaditen).

Die Währung: Tan-10000-Schilling-V-1
Tansania-Schilling (TZS)
1 TZS = 100 Senti
   weitere Banknoten   
Banknoten: 500, 1000, 2000, 5000, 10000 Schilling
Münzen: 50, 100, 200, 500 Schilling
(Senti sind inflationsbedingt seit 1995 nicht mehr im Umlauf)

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Tansania ein Visum. Dieses kann gegen eine Gebühr von 50,- EUR (Stand 2016) bei den Vertretungen Tansanias in Deutschland oder auch direkt bei der Einreise an der Grenze bzw. am Flughafen für 50,- US$ (Stand 2015) erworben werden. Das Visum wird im Regelfall für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 3 Monate ausgestellt. Achtung: Eine Verlängerung vor Ort ist offiziell nicht möglich.

Die Vertretung:
Botschaft der Vereinigten Republik Tansania
Eschenallee 11
14050 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 3030800
Fax: 0049 / 30 / 30308020
eMail: info@tanzania-gov.de
Web: http://www.tanzania-gov.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Tansania
Umoja House, Ecke Garden Avenue / Mirambo Street
Daressalam, Tansania
Tel.: 255 / 22 / 2117409
Fax: 255 / 22 / 2112944
eMail: info@daressalam.diplo.de
Web: http://www.daressalam.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Tansania unbedingt gesehen haben sollte:
  - Den Serengeti-Nationalpark im Norden Tansanias (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - Den Ngorongoro-Krater südöstlich der Serengeti (UNESCO-Weltnaturerbe)
  - Das Wildreservat Selous im Süden des Landes (UNESCO-Weltnaturerbe)

Dinge, die man in Tansania unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Wanderung durch den Arusha-Nationalpark einschließlich einer Besteigung des Mount Meru (Höhe: 4565 m)
  - Für geübte Bergwanderer: eine Besteigung des Kilimandscharo - des mit 5895 m höchsten Berges Afrikas - im
    Kilimandscharo-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe) - vorzugsweise über die Machame-Route
  - Eine Safari durch den Lake-Manyara-Nationalpark westlich von Arusha
  - Eine Bootsfahrt über den Viktoriasee - z.B. von Mwanza nach Bukoba
  - Den Sprungtanz der Massai in einem Massai-Dorf miterleben - z.B. am Ngorongoro-Krater
  - Den Mwenge Kunsthandwerksmarkt der Makonde in Tansanias inoffizieller Hauptstadt Daressalam besuchen
    und fantastische Souvenirs erhandeln
  - Baden und Erholen auf Sansibar

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Tansania (2004). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt