Thailand (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Das Königreich Thailand (Ratcha-anachak Thai, ราชอาณาจักรไทย) ist ein Staat in Südostasien. Er umfasst eine Fläche von 513.120 km². Die höchste Erhebung Thailands ist der Doi Inthanon im Thanon Thong Chai-Gebirge (2.565 m ü.NN), den tiefsten Punkt markiert der Golf von Thailand (0 m ü.NN). In Thailand leben ca. 67,98 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 76 Provinzen ("Changwat") und 1 Stadt ("Maha nakhon": Krung Thep (Bangkok)). Die Landeshauptstadt ist Bangkok. Thailand ist eine Konstitutionelle Erbmonarchie mit starkem Einfluss des Militärs. Nationalfeiertag ist der 5. Dezember. (Am 5. Dezember 1927 wurde König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.), der amtierende Monarch Thailands, geboren.)

Die Flagge: Thailand
Bedeutung: Fünf horizontale Streifen in Rot (oben), Weiß, Blau (doppelt breit), Weiß und Rot - die Farben stehen für die Nation und das Blut des Lebens (Rot), die Religion und die Reinheit des Buddhismus (Weiß) sowie für die Monarchie und die Chakri-Dynastie (Blau).

Die Flagge wurde am 28. September 1917 von König Vajiravudh (Rama VI.) offiziell als Nationalflagge Thailands eingeführt.

Die Lage: Asi-Tha
Thailand liegt im Südosten Asiens (Indochina). Es grenzt im Westen und Nordwesten an Myanmar (Burma), im Nordosten an Laos, im Osten an Kambodscha, im Südosten an den Golf von Thailand (Pazifischer Ozean), im Süden an Malaysia und im Südwesten an das Andamanische Meer (Indischer Ozean).

Die Hauptstadt: Thailand
Bangkok, die Hauptstadt Thailands, liegt im Zentrum des Landes am Mae Nam Chao Phraya (Chao-Phraya-Fluss), unweit nördlich seiner Mündung in den Golf von Thailand. Die Stadt liegt durchschnittlich 5 m über dem Meeresspiegel auf 13°45' nördlicher Breite und 100°30' östlicher Länge. In Bangkok leben ca. 8.280.000 Menschen, im Großraum Bangkok sogar mehr als 14.570.000 Menschen. Der offizielle (thailändische) Name der Stadt lautet Krung Thep Maha Nakhon oder kurz Krung Thep. Kurios ist die Langform des Namens - "Krung Thep Maha Nakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yutthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udom Ratchaniwet Maha Sathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit" - die, ins Lateinische übertragen, mit 169 Buchstaben den längsten Ortsnamen der Welt bildet (auf deutsch: "Stadt der Devas, große Stadt der Unsterblichen, Residenz des heiligen Juwels Indras, uneinnehmbare Stadt des Gottes, große Hauptstadt der Welt, prächtige Stadt der neun Edelsteine, Sitz des Königs, Stadt der königlichen Paläste, Heimat der Götter, auf Geheiß Indras von Vishvakarman errichtet". Aufgrund seiner vielen Kanäle und Wasserarme wird Bangkok auch "Venedig des Ostens" genannt.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Thailands sind u.a. Ayutthaya, Sukhothai, Chiang Mai‎, Samut Prakan, Chon Buri, Nakhon Ratchasima, Bang Nam Phueng, Lampang, Khon Kaen, Surat Thani, Ubon Ratchathani, Rayong, Nakhon Si Thammarat, Phuket und Ko Samui.

Das Klima:
Das Klima in Thailand ist Tropisch mit warmen trockenen Wintern und heißen feuchten Sommern. Es wird vor allem durch die Zyklen des Südwest-Monsuns geprägt.

Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 28°C, wobei es in den nördlichen Landesteilen im Schnitt etwas kühler, in den südlichen etwas wärmer ist. Die jahreszeitlich bedingten Temperaturschwankungen sind aufgrund der Äquatornähe des Landes nur gering. Der heißeste Monat ist der April mit Tagesdurchschnittstemperaturen um 30°C bei Spitzenwerten von über 40°C. Die kühlsten Monate sind Dezember und Januar bei durchschnittlich 26°C, wobei am Tag das Thermometer auf über 30°C ansteigen kann und nachts die Werte auf 22-24°C absinken. Im Jahr fallen im Norden und in der Landesmitte durchschnittlich 1.200 bis 1.450 mm Regen, im äquatornahem Süden und an den Westhängen der Gebirge bis zu 2.250 mm. Der übergroße Teil der Niederschläge fällt dabei während der Monsunsaison in den Sommermonaten von Mai bis Oktober mit einem Höhepunkt im September. Die Wintermonate Dezember bis Februar sind dagegen mit Werten zwischen 7 und 45 mm monatlichem Niederschlag fast trocken.

Die beste Reisezeit für Thailand liegt zwischen November und März.

Die Sprache:
Amtssprache in Thailand ist Thai.

Einige wichtige Worte auf Thai:

  - Hallo: sa-wat-dii
  - Guten Morgen: .............. - Guten Tag: sawadee kha - Gute Nacht: ..............
  - Auf Wiedersehen: läo pop kan mai (oder: laa kon)
  - Bitte: karunaa - Danke: khop khun - Keine Ursache: mai pen rai
  - Entschuldigung: kho thot
  - Ja: chai - Nein: mai chai
  - Freund: .............. - Freundin: ..............
  - Ich spreche kein Thai: Phuut phaasaa thai mai dai.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Birmanisch, Khmer, Laotisch, Malaiisch, Mon und Chinesisch. Englisch ist als Zweitsprache weit verbreitet.

Die Religion:
In Thailand ist der Theravada-Buddhismus Staatsreligion.

ca. 93,5% der Einwohner Thailands bekennen sich zum Theravada-Buddhismus, ca. 5% zum Sunnitischen Islam und ca. 0,5% zum Christentum, weitere ca. 0,5% sind Anhänger anderer Religionsgemeinschaften (Hinduismus, Animismus, Konfuzianismus, Taoismus) und ca. 0,5% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Tha-50-Baht-V-3
Thailändischer Baht (THB)
1 THB = 100 Satang
   weitere Banknoten   
Banknoten: 20, 50, 100, 500, 1000 Baht
Münzen: 1, 5, 10, 25, 50 Satang
1, 2, 5, 10 Baht

Die Besonderheit:
Neben dem in Europa verwendeten Gregorianischen Kalender findet in Thailand vor allem der Suriyakati-Kalender Verwendung. Das thailändische Kalendersystem basiert auf dem Gregorianischen Kalender, beginnt jedoch mit dem Jahr 544 v. Chr. - dem Todesjahr des Siddhartha Gautama, des Begründers des Buddhismus. Das Jahr 2000 ist somit nach Suriyakati-Kalender das Jahr 2543 B.E. ("Buddhist Era"). Genau wie der Gregorianischen Kalender beginnt auch das Suriyakati-Jahr (seit einer Anpassung im Jahr 1941) mit dem 1. Januar. Die Regeln für Schaltjahre wurden ebenfalls aus vom Gregorianischen Kalender übernommen.

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Thailand für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 30 Tage kein Visum. Eine Verlängerung des visumfreien Aufenthaltes vor Ort ist nicht möglich. Für Aufenthalte über 30 Tage muss vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen thailändischen Auslandsvertretung eingeholt werden.

Die Vertretung:
Botschaft des Königreichs Thailand
Lepsiusstraße 64 / 66
12163 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 794810
Fax: 0049 / 30 / 79481251
eMail: general@thaiembassy.de
Web: http://www.thaiembassy.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Thailand
9 South Sathorn Road
Bangkok 10120, Thailand
Tel.: 0066 / 2 / 2879000
Fax: 0066 / 2 / 2871776
eMail: info@bangkok.diplo.de
Web: http://www.bangkok.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Thailand unbedingt gesehen haben sollte:
  - Die Hauptstadt Bangkok - insbesondere die Tempelanlagen
    Wat Phra Kaeo und Wat Pho sowie den Großen Palast
    im historischen Zentrum der Stadt
  - Die antike Ruinenstadt Ayutthaya (UNESCO-Weltkulturerbe)
    nördlich von Bangkok
  - Die antike Ruinenstadt Sukhothai (UNESCO-Weltkulturerbe)
    in der gleichnamigen Provinz südöstlich von Chiang Mai
  - Die Parkanlage Mueang Boran ("Little Thailand") bei
    Samut Prakan südlich von Bangkok
  - Den Geschichtspark Phu Phrabat nordwestlich von Udon Thani

Dinge, die man in Thailand unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Bootsfahrt durch die "Schwimmenden Märkte" von
    Bang Nam Phuengaden (Samstags und Sonntags werden
    hier aus zahllosen Booten lokale Produkte feilgeboten)
  - Eine Tour durch den Khao-Yai-Nationalpark (UNESCO-
    Weltnaturerbe) in den Sankamphaeng-Bergen in der
    Provinz Nakhon Ratchasima
  - Baden und Schnorcheln auf der Insel Ko Tao
  - Schnorcheln und Tauchen im Meeres-Nationalpark Tarutao
    rund um die gleichnamige Insel in der Straße von Malakka
  - Baden und Erholen auf der Insel Ko Samui


Thailand
      

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Thailand (2000). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt