Türkei (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Türkei (Türkiye Cumhuriyeti) ist ein Staat in Westasien und Südosteuropa. Er umfasst eine Fläche von 783.562 km². Die höchste Erhebung der Türkei ist der Berg Ararat (5.137 m ü.NN) im Armenischen Hochland im äußersten Osten des Landes unweit der Grenzen zu Armenien und zum Iran, den tiefsten Punkt markiert das Mittelmeer (0 m ü.NN). In der Türkei leben ca. 79,5 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 81 Provinzen ("İl") die sich wiederum in insgesamt 923 Landkreise ("İlçe") untergliedern. Die Landeshauptstadt ist Ankara. Die Türkei ist eine Parlamentarische Republik. Tag der Gründung (als Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches) und zugleich Nationalfeiertag ist der 29. Oktober ("Tag der Republik" - am 29. Oktober 1923 rief Mustafa Kemal Pascha nach dem Sieg im "Türkischen Befreiungskrieg" (1919 - 1923) die Republik Türkei aus.)

Die Flagge: Tuerkei
Bedeutung: Eine rote Flagge mit einem leicht links der Mitte angeordneten großen weißen Halbmond, vor dessen nach rechts zeigender offenen Seite ein fünfzackiger weißer Stern steht - Farbe und Gestalt der Fahne basieren auf dem Banner des Osmanischen Reiches und erinnern daran, dass die Türkei der Nachfolgestaat dieses Großreichs ist. Rot galt im Osmanischen Reich als dynastische Farbe und steht heute für das Blut der im Kampf gegen die Unterdrückung gefallenen Märtyrer. Weiß versinnbildlicht Frieden und Freiheit. Der Halbmond und der Stern sind traditionelle Symbole des Islams. Einer Legende nach inspirierte der sich im Blute gefallener türkischer Soldaten spiegelnde Mond Sultan Selim III. zum Entwurf der Flagge.

Die Flagge wurde bereits 1793 durch Sultan Selim III. in ihrer Grundform eingeführt und am 5. Juni 1936 offiziell zur Nationalflagge der Türkei erhoben.

Die Lage:
Eur-Tue Ara-Tue
Die Türkei erstreckt sich vom äußersten Südosten Europas bis in den Westen Asiens (Vorderasien, Naher Osten). Sie grenzt im Südwesten und Westen an Griechenland, im Nordwesten an Bulgarien, im Norden an das Schwarze Meer, im Nordosten an Georgien, im Osten an Armenien und den Iran, im Südosten an den Irak sowie im Süden an Syrien und das Mittelmeer. Südlich von der Türkei liegt der Inselstaat Zypern. Die Dardanellen, das Marmarameer und der Bosporus trennen den kleineren europäischen vom größ asiatischen Teil der Türkei.

Die Hauptstadt:
Tuerkei
Ankara, die Hauptstadt der Türkei, liegt nordwestlich des Zentrums des Landes am Zusammenfluss der Bäche Hatip Çayı und Çubuk Çayı zum Ankara Çayı am Fuße des Köroğlu-Gebirges. Die Stadt liegt durchschnittlich 938 m über dem Meeresspiegel auf 39°55' nördlicher Breite und 32°52' östlicher Länge. Im Stadtgebiet von Ankara leben ca. 4.590.000 Menschen, im Großraum Ankara mehr als 5.270.000 Menschen. Ankara ist damit hinter Istanbul die zweitgrößte Stadt des Landes.

Weitere (touristisch) bedeutende Städte der Türkei sind unter anderen Istanbul, Edirne, Konya, İzmir, Antalya, Alanya, Adana, Şanlıurfa, Trabzon, Efes, Bergama und Göreme.

Das Klima:
Das Klima in der Türkei ist im Norden Mediterran, im Süden Arid.

.....
Die beste Reisezeit für die Türkei liegt im Frühjahr zwischen März und Mai sowie im Herbst zwischen Oktober und November. Für Badeurlaube am Mittelmeer empfiehlt sich die Zeit zwischen Mai und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprache in der Türkei ist Türkisch.

Einige wichtige Worte auf Türkisch:

  - Hallo: merhaba (oder: selam)
  - Guten Morgen: günaydın - Guten Tag: iyi günler -
      Guten Abend: iyi akşamlar - Gute Nacht: iyi geceler
  - Auf Wiedersehen: hoşçakal (als Gehender) - güle güle (als Bleibender) - Bis bald: görüşürüz
  - Bitte: lütfen - Danke: teşekkür ederim - Keine Ursache: buyrun (oder: bir şey değil)
  - Entschuldigung / Verzeihung: afedersiniz - Entschuldigung / Achtung: bakar mısınız
  - Ja: evet - Nein: hayır
  - Freund / Freundin: arkadaş - Freunde: arkadaşlar
  - Ich spreche kein Türkisch: Türkçe konuşamıyorum. (oder: Türkçe bilmiyorum.)

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Kurmandschi, Zazaisch, Arabisch, Aserbaidschanisch, Kabardinisch, Adygeisch, Bulgarisch, Armenisch, Griechisch, Georgisch, Lasisch, Abasinisch und Abchasisch. Englisch und Deutsch sind in den Tourismusregionen als Zweit- bzw. Drittsprachen weit verbreitet.

Die Religion:
Laut Verfassung ist die Türkei eine Laizistische Republik - d.h. Staat und Religion sind streng voneinander getrennt. Allerdings genießt der Islam zunehmend besondere Vorrechte.

ca. 66,5% der Einwohner der Türkei bekennen sich zum Sunnitischen Islam, weitere ca. 30% zum Schiitischen Islam, ca. 0,5% bekennen sich zu Christlichen Kirchen und ca. 3% zu anderen Glaubensgemeinschaften bzw. sind konfessionslos oder Atheisten.

Die Währung: Tue-20-Lirasi-V-2009
Türkische Lira (TRY)
1 TRY = 100 Kuruş
   weitere Banknoten   
Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200 Lira
Münzen: 1, 5, 10, 25, 50 Kuruş, 1 Lira

Die Besonderheit:
Neben dem in Europa verwendeten Gregorianischen Kalender findet in der Türkei auch der Islamische Kalender Verwendung. Vor allem bei religösen Anlässen wird das Datum oft in diesem, nach Mondjahren (beginnend mit der "Hidschra" - der Auswanderung Mohammeds aus Mekka am 16. Juli 622) gerechneten Kalendersystem angegeben.

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise in die Türkei für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Hierbei gilt jedoch die Regel, dass sich mehrere kürzere Aufenthalte innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen aufaddieren. Eine kurzfristige Verlängerung des Aufenthaltes kann bei den örtlichen Behörden beantragt werden. Prinzipiell empfiehlt sich jedoch vor einem die 90 Tage überschreitenden Aufenthalt ein entsprechendes Visum bei der Türkischen Vertretung in Deutschland einzuholen.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Türkei
Tiergartenstraße 19-21
10785 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 275850
Fax: 0049 / 30 / 27590915
eMail: botschaft.berlin@mfa.gov.tr
Web: http://www.berlin.be.mfa.gov.tr
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in der Türkei
Atatürk Bulvarı 114, Kavaklıdere
06690 Ankara, Türkei
Tel.: 0090 / 312 / 4555100
Fax: 0090 / 312 / 4555337
eMail: info@ankara.diplo.de
Web: http://www.ankara.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in der Türkei unbedingt gesehen haben sollte:
  - Istanbul, die Metropole am Bosporus (u.a. den Topkapı-Palast, die Hagia Sophia, die Süleymaniye-Moschee,
    die Sultan-Ahmed-Moschee, die Chora-Kirche, die Theodosianische Mauer, die Festungen Rumeli & Anadolu Hisarı,
    die Cisterna Basilica, den Große Basar u.v.m.)
  - Die Landschaft und die Höhlenbauten Kappadokiens (UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe) in Zentralanatolien
  - Die unterirdischen Städte von Derinkuyu und Kaymakli südlich von Nevşehir in Kappadokien
  - Die antiken Monumentalbauten auf dem Berg Nemrut Dağı (UNESCO-Weltkulturerbe) im Osten der Türkei
    nordöstlich von Adıyaman
  - Die antiken Ausgrabungsstätten von Ephesos (Efes) (UNESCO-Weltkulturerbe) südlich von İzmir an der
    türkischen Mittelmeerküste
  - Die Sinterterrassen von Pamukkale (UNESCO-Weltnaturerbe) sowie das oberhalb der Terassen gelegene
    antike Hierapolis im Südwesten des Landes
  - Das antike Theater und den Aquädukt von Aspendos östlich von Antalya
  - Die Ruinen des antiken Sagalassos nördlich von Antalya
  - Die Ruine des Apollon-Tempels und die antike Ausgrabungsstätte von Side zwischen Antalya und Alanya
  - Die Befestigungsanlagen und die Altstadt von Alanya im Osten der Provinz Antalya
  - Die Kreuzritterburg Mamure Kalesi direkt an der Mittelmeerküste bei Anamur südöstlich von Alanya
  - Die Karawansereien Sultanhanı am ehemaligen seldschukischen Karawanenweg zwischen Konya und Aksaray
  - Die Altstadt und die religiösen Heiligtümer von Şanlıurfa (das antike Edessa) im Südwesten der Türkei
  - Die Bienenkorb-Häuser des antiken Harran südlich von Şanlıurfa unweit der Grenze zu Syrien
  - Die Befestigungsanlagen und die Altstadt von Diyarbakır (UNESCO-Weltkulturerbe) im Südosten des Landes
  - Das historische Zentrum und die Selimiye-Moschee von Edirne im äußersten Westen der Türkei unweit der Grenze
    zu Griechenland und Bulgarien
  - Die antike Agora von Smyrna bei İzmir an der Ägäisküste im Westen des Landes
  - Die antike Stadt Xanthos und der Tempelbezirk Letoon (UNESCO-Weltkulturerbe) südöstlich von Fethiye
    im Südwesten des Landes
  - Die antiken Ausgrabungsstätten von Pergamon (UNESCO-Weltkulturerbe) nördlich von İzmir im Westen der Türkei
  - Die Ruinen von Ḫattuša, der ehemaligen Hauptstadt des Hethiter-Reiches (UNESCO-Weltkulturerbe) in der
    Provinz Çorum östlich von Ankara
  - Die alte Steinbrücke und die Moscheen von Adana sowie der Gavurdere-Viadukt unweit der Stadt im Süden des Landes
  - Die Moschee und der mittelalterlichen Gebäudekomplex von Divriği (UNESCO-Weltkulturerbe) in der Provinz Sivas
    in Zentralanatolien
  - Die Altstadt, die Karawanserei und das Aquädukt von Safranbolu (UNESCO-Weltkulturerbe) im Norden der Türkei
  - Den Ishak-Pascha-Palast bei Doğubeyazıt im äußersten Osten der Türkei unweit der Grenze zum Iran

Dinge, die man in der Türkei unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Bootsfahrt über den Bosporus von europäischen in den asiatischen Teil Istanbuls
  - Einen Bummel durch den Großen Basar von Istanbul
  - Eine Wanderung in Kappadokien (z.B. bei Göreme oder im Ihlara-Tal)
  - Eine Ballonfahrt über Kappadokien (fast täglich ab Göreme)
  - Eine Tour durch die unterirdischen Städte von Derinkuyu oder Kaymakli in Kappadokien
  - Einen Besuch bei den tanzenden Derwischen im Garten der Mevlana in Konya
  - Die traditionellen türkischen Ölringkämpfen auf der Sarayiçi-Halbinsel am nördlichen Stadtrand von Edirne miterleben
    (alljährlich im Juni beim Kırkpınar-Festival)
  - Baden und Erholen an der Türkischen Riviera

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meiner Aufenthalte in der Türkei (1991, 1996, 1997, 2012). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt