Usbekistan (Daten & Informationen)


     <<           Länderübersicht           >>     
Das Land:
Die Republik Usbekistan (Oʻzbekiston Respublikasi) ist ein Binnenstaat in Mittelasien. Usbekistan umfasst eine Fläche von 447.400 km². Die höchste Erhebung Usbekistans ist der Adelunga Togʻi im Tian Shan (4.301 m ü.NN) an der Grenze zu Kirgistan, den tiefsten Punkt markiert der Sarykamyschsee (-12 m ü.NN) an der Grenze zu Turkmenistan. In Usbekistan leben ca. 31,5 Millionen Menschen. Das Land unterteilt sich in 12 Provinzen ("Viloyat": Andischan, Buchara, Choresm, Dschizak, Ferghana, Kaschka-Darja, Namangan, Nawoi, Samarkand, Surchan-Darja, Syr-Darja und Taschkent), einer autonomen Republik ("Avtonom respublikasi": Karakalpakstan) und einer Stadt mit Provinzrang ("Shahar": Taschkent). Die Landeshauptstadt ist Taschkent. Usbekistan ist eine Präsidentielle Republik. Tag der Unabhängigkeit und zugleich Nationalfeiertag ist der 1. September. (Am 1. September 1991 erlangte Usbekistan seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion.)

Die Flagge: Usbekistan
Bedeutung: Drei gleichbreite horizontale, durch zwei schmale rote Bänder getrennte Streifen in Hellblau (oben), Weiß und Grün, im oberen hellblauen Streifen links (Mastseite) ein nach recht geöffneter weißer Halbmond mit 12 weißen fünfzackigen Sternen die rechtsbündig in 3 übereinanderliegenden Reihen zu 3 (oben), 4 und 5 Sternen angeordnet sind. Die Farben stehen für die Turkvölker und den Himmel (Hellblau), Frieden und das Streben nach Reinheit der Gedanken und Taten (Weiß), die Natur und den Islam (Grün) sowie die Lebenskraft und Stärke des Volkes (Rot). Die Bänder verbinden die reinen Gedanken mit dem ewigen Himmel und die Taten mit der Erde. Der Halbmond repräsentiert den Islam, die 12 Sterne versinnbildlichen die 12 Provinzen des Landes sowie die 12 Monate und Konstellationen des traditionellen usbekischen Kalenders.

Die Flagge wurde am 18. November 1991 offiziell als Nationalflagge Usbekistans angenommen.

Die Lage: Asi-Usb
Usbekistan liegt in Zentralasien. Es grenzt im Westen und Norden an Kasachstan, im Nordosten an Kirgistan, im Osten an Tadschikistan, im Südosten an Afghanistan und im Süden an Turkmenistan.

Die Hauptstadt: Usbekistan
Taschkent, die Hauptstadt Usbekistans, liegt im Nordosten des Landes am Fluss Ankhor am westlichen Rand des Tian-Shan unweit der Grenze zu Kasachstan. Die Stadt liegt durchschnittlich 455 m über dem Meeresspiegel (tiefster Punkt 440 m, höchster Punkt 480 m) auf 41°18' nördlicher Breite und 69°16' östlicher Länge. In Taschkent leben ca. 2.371.000 Menschen, im Großraum Taschkent mehr als 2.650.000 Menschen. Ins Deutsche übersetzt heißt Taschkent "Steinstadt".

Weitere (touristisch) bedeutende Städte Usbekistans sind unter anderen Samarkand, Buchara, Chiwa, Ferghana, Termez, Urgentsch und Nukus.

Das Klima:
Das Klima in Usbekistan ist Kontinental und in weiten Teilen des Landes Semi-Arid.

Die beste Reisezeit für Usbekistan sind die Frühjahrsmonate April bis Juni sowie die Herbstmonate September und Oktober.

Die Sprache:
Amtssprachen in Usbekistan ist Usbekisch.

Einige wichtige Worte auf Usbekisch:
  - Hallo: assalomu aleykum (oder kurz: salom)
  - Guten Morgen: hayrli tong - Guten Tag: hayrli kun - Guten Abend: hayrli kech - Gute Nacht: hayrli tun
  - Auf Wiedersehen: hayir (oder: salomat bo‘ling)
  - Bitte: marxamat - Danke: rahmat - Keine Ursache: arzimaydi
  - Entschuldigung / Verzeihung: uzr - Entschuldigung / Achtung: kechirasiz
  - Ja: ha - Nein: yo‘q
  - Freund: do‘st - Freundin: dugona - Freunde: ..........
  - Ich spreche kein Usbekisch: Men O‘zbekcha gaplashmayman.

Weitere regional bedeutende Sprachen sind Karakalpakisch (zweite Amtssprache in der autonomen Republik Karakalpakstan) und Tadschikisch. Russisch ist als Bildungs- und interkultureller Handelssprache weit verbreitet.

Die Religion:
Usbekistan hat keine Staatsreligion ist aber stark Islamisch geprägt.

ca. 93% der Einwohner Usbekistans bekennen sich zum Islam (wobei sich ca. 18% explizit zum Sunnitischen und ca. 1% zum Schiitischen Islam bekennen), ca. 3% bekennen sich zur Russisch-Orthodoxen Kirche, ca. 2% sind Anhänger anderer Glaubensgemeinschaften und ca. 1% sind konfessionslos bzw. Atheisten.

Die Währung: Usb-500-Sum-V-1999
Usbekischer Sum (UZS) (ab 1993)
1 UZS = 100 Tiyin
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 3, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1000, 5000 Sum
Münzen: 1, 5, 10, 25, 50, 100 Sum
(Tiyin wurden ab 2000 inflationsbedingt aus dem Umlauf genommen)
ArrowS-M-O-1
  Wechselkurs: 1000 SUR ⇒ 1000 UZS (Kupon) ⇒ 1 UZS
USR-10-Rubel-V-1991 Sowjetischer Rubel (SUR) (bis 1993)
1 SUR = 100 Kopeken
 
   weitere Banknoten   
Banknoten: 1, 3, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1000 Rubel
Münzen: 1 Kopeke, 2, 3, 5, 10, 15, 20, 50 Kopeken
    1, 3, 5, 10 Rubel

Die Einreise:
Inhaber eines noch mindestens sechs Monate gültigen deutschen Reisepasses benötigen für die Einreise nach Usbekistan ein Visum. Dieses muss vor Reisebeginn gegen eine Gebühr von 80,- EUR für eine maximale Aufenthaltsdauer von 30 Tagen (Stand 2016) bei den Vertretungen Usbekistans in Deutschland erworben werden. Achtung: Zum Visaantrag wird meist die Vorlage einer Einladung, einer genauen Reiseroute und aller Reiseziele oder die Bestätigung eines usbekischen Reiseveranstalters verlangt. Nach erfolgter Einreise müssen sich Ausländer innerhalb von 72 Stunden bei der Migrationspolizei registrieren lassen.

Die Vertretung:
Botschaft der Republik Usbekistan
Perleberger Straße 62
10559 Berlin
Tel.: 0049 / 30 / 3940980
Fax: 0049 / 30 / 39409862
eMail: botschaft@uzbekistan.de
Web: http://www.uzbekistan.de
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Usbekistan
Sharaf Rashidov Ko’chasi 15
700017 Taschkent, Usbekistan
Tel.: 00998 / 71 / 1208440
Fax: 00998 / 71 / 1208450
eMail: info@taschkent.diplo.de
Web: http://www.taschkent.diplo.de

Die Empfehlung:
Dinge, die man in Usbekistan unbedingt gesehen haben sollte:
  - Den Registan und die historische Altstadt von Samarkand (UNESCO-Weltkulturerbe) im Osten Usbekistans
  - Die historische Altstadt von Buchara (UNESCO-Weltkulturerbe) westlich von Samarkand
  - Das historische Zentrum von Shahrisabz (UNESCO-Weltkulturerbe) südlich von Samarkand
  - Die ummauerte Altstadt der Oasenstadt Chiwa (UNESCO-Weltkulturerbe) im Nordwesten des Landes
  - Die Hauptstadt Taschkent
  - Das historische Zentrum von Qoʻqon am Eingang zum Ferghanatal im Osten von Usbekistan
  - Die antiken Bauwerke von Termiz im äußersten Süden des Landes an der Grenze zu Afghanistan
  - Die 1000-jährigen Platanen im Hain von Chor-Chinor in Urgut südöstlich von Samarkand

Dinge, die man in Usbekistan unbedingt getan haben sollte:
  - Eine Tour zu den Lehmfestungen des antiken Choresmien (z.B. nach Ayaz-Qalʼa, Kyzyl-Qalʼa und Toprak-Qalʼa)
    nördlich des Amudarja bei Urgentsch
  - Eine Bergwanderung durch den Ugom-Chatqol-Nationalpark an den Westausläufern des Tien-Shan nordöstlich von Taschkent
  - Für Wintersportler: Ski Alpin im Wintersportgebiet Chimgon nordöstlich von Taschkent
  - Eine Tour durch das Ferghanatal zwischen Tian-Shan und Alaigebirge unweit der Grenze zu Kirgistan
  - Eine Tour zu den Resten des Aralsees an der Grenze zu Kasachstan

Die hier aufgelisteten Daten und Informationen stammen mehrheitlich aus der Zeit meines Aufenthaltes in Usbekistan (2010). Sie erheben weder auf Vollständigkeit noch auf Aktualität Anspruch. Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen. Für aktuelle Informationen und Einreisebestimmungen empfehle ich die Web-Seiten des Auswärtigen Amtes.
     <<           Länderübersicht           >>     
 
 
 
Seitenanfang
Navigationsmenü
Seitenende
Startseite
Kommentar Kontakt Impressum © 2000-2017 by Heiko Otto  •  OSE Gera / Erfurt